Dienstag, 19. September 2017

Durchgelesen: Du + ich = Liebe

Rezension zu Du + ich = Liebe von Heike Wanner


Verlag: Edel Elements
Seitenzahl: 346
Format: Ebook
Preis: 6,99 Euro
ISBN: 978-3-95530-959-6
Abgeschlossene Erzählung
Homepage der Autorin: http://www.heike-wanner.de/









Aufmachung:

Im hinteren Teil des Buches befindet sich eine Playlist zum Buch, die auch über Spotify abrufbar ist sowie ein Interview mit einer Bekannten der Autorin, die sich mit dem Thema Querschnittlähmung auskennt.


Inhalt:

Nach ihrer Rückkehr an die alte Schule lernt Nika den querschnittgelähmten und verschlossenen Ben kennen. Ein erstes Gespräch verläuft eher zäh. Doch Nika gibt nicht auf. Aus einer gemeinsamen Teamarbeit im Fach Physik entwickelt sich nach und nach eine Freundschaft und irgendwann auch ein wenig mehr. Bald schon stehen Nika und Ben für einander ein. Doch das Schicksal schlägt erbarmungslos zu und stellt die Liebe von Nika und Ben auf eine harte Probe.



Erweiterter Inhalt:

Nach einem Auslandsjahr kehrt Nika wieder an ihre alte Schule zurück. Sie möchte wieder Schul- und auch Klassensprecherin werden. Was sie jedoch nicht möchte, ist die Beziehung mit ihrem Ex-Freund wieder aufleben lassen. Als dieser sie an ihrem ersten Tag gleich in ein Gespräch verwickelt, weicht sie aus. Ihre Ausrede kommt spontan: Sie wäre verabredet. Mit dem Jungen, der so einsam an einem der Tische sitzt. Schnell stellt sich heraus, dass der Junge Ben heißt und dass er keinerlei Interesse hat, andere Menschen kennenzulernen.

Nika jedoch ist niemand, der sich schnell abwimmeln lässt. Hartnäckig bleibt sie am Ball und irgendwann hat sie auch Ben soweit, dass er sich ihr öffnet. Erst verspätet bemerkt sie, dass Ben querschnittgelähmt ist und da hat Nika schon einen ersten Blick hinter Bens Fassade geworfen. Sie ist fest gewillt, ein Schulprojekt mit ihm in Angriff zu nehmen und ihn besser kennenzulernen.

Aus einem Schulprojekt entwickelt sich zaghaft eine Freundschaft und irgendwann tiefere Gefühle. Bei Besuchen in Bens Wohnung bleibt es nicht aus, dass Nika irgendwann im Badezimmerschrank Windeln und Einweg-Katheter entdeckt. Sie beobachtet, wie Ben, wenn er aufgeregt ist, Spasmen erleidet. Doch Nika lässt sich nicht abschrecken. Sie recherchiert im Internet, nimmt die Herausforderungen, die sich ihr stellen, an und ist bereit, den Alltag mit Ben gemeinsam zu bestreiten.

Hinzu kommt, dass sowohl Ben, als auch Nika, Mütter haben, die es den Kindern nicht leicht machen. Nikas Mutter ist nach dem Tod ihres Mannes nicht mehr die lebenstaugliche Frau von früher. Sie zieht sich tagsüber fast nur in den Keller zurück, um dort zu arbeiten. Ihren Kindern gegenüber wirkt sie oft gleichgültig. Die drei jungen Brüder von Nika haben längst gelernt, auf ihre Schwester zu hören. Nika ist nur froh, dass ihre Großmutter ihr eine wertvolle Stütze im Alltag bietet. Doch was ist, wenn ihre Oma irgendwann verstirbt? Wer wird ihnen dann helfen?

Bens Mutter hingegen hat sich daran gewöhnt, ihren Jungen zu pflegen und ihm alles Denkbare zu ermöglichen. Oft fühlt sich Ben in ihrer Gegenwart wie ein Kleinkind. Bens Mutter ist nicht begeistert, als sie erfährt, dass Ben eine Freundin hat. Sie fürchtet den Kontrollverlust.

Diese Schwierigkeiten prägen den Alltag von Ben und Nika und doch sind beide bereit zu kämpfen. Doch eines Tages passiert etwas, was beide nicht geplant haben und was selbst die starke Nika zum Einknicken zwingt.



Eigene Meinung:

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Ben und Nika geschrieben. Beide Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Nika habe ich für ihren Kampfgeist und für ihre Hartnäckigkeit bewundert. Bens Behinderung begegnet sie mit Offenheit. Weder bemitleidet sie Ben noch beschönigt sie seine Probleme. Bald schon steht sie bedingungslos für ihn ein. Aber auch Ben ist bald schon bereit zu kämpfen. Sein Alltag gewinnt durch Nikas Anwesenheit. Er flüchtet sich nicht in Trübsal, sondern nimmt sein Schicksal an.
Die Art, wie beide Charaktere mit Bens Lebensumständen, aber auch mit Nikas Problemen im Alltag, mit den jüngeren Brüdern und der depressiven Mutter umgehen, hat mir sehr gefallen.

Auch hat die Autorin gut recherchiert. Sie beschreibt, mit welchen Problemen sich ein querschnittgelähmter Mensch im Alltag auseinandersetzen muss. Einweg-Katheter, versehentliches Urinieren beim Geschlechtsverkehr, Windeln tragen, weil es ansonsten im Alltag zum Malheur kommen kann oder auch Spasmen in den ungünstigsten Momenten, thematisiert sie in ihrer Geschichte. Hinzu kommen die Probleme des Alltags. Nicht nur die Mütter stellen ein Hindernis dar, auch das erweiterte Umfeld, wie die Mitschüler, betrachten die Beziehung von Nika und Ben mit kritischem Blick. Und dennoch wirkt das Buch auf keiner Seite düster oder deprimierend. Es wirkt eher lebensbejahend und mutmachend.

Auch die Liebesgeschichte, die sich zwischen Nika und Ben entspinnt, hat mir unglaublich gut gefallen. Zu Anfang sorgte gerade Nikas Hartnäckigkeit für den ein oder anderen Schmunzler bei mir. Trotz Bens Bemühen, sie abzuwimmeln, bleibt sie am Ball. Nicht umsonst hat sie einen Kurs in Communication Skills belegt. Im weiteren Verlauf imponierte mir Bens Schlagfertigkeit. Er lässt sich nicht durch Sprüche, ob seiner Behinderung runterziehen. Er kontert geschickt. Nach und nach kommen sich Nika und Ben sehr viel näher. Langsam, ja nahezu zaghaft, entwickelt sich ihre Beziehung. Die Art, wie beide miteinander umgehen, war sehr schön zu beobachten.

Im hinteren Teil des Romans gibt es einen Tiefschlag, der für eine Menge Spannung sorgt. Ich habe mit beiden Protagonisten sehr gelitten und für ihre Beziehung gehofft. Ob es ein Happy End gab oder nicht, das möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht verraten.



Fazit:

Du + ich = Liebe ist eine Liebesgeschichte zwischen einem querschnittsgelähmten Jungen und einem Mädchen, das den tägliche Kampf gegen Überforderung und Hilflosigkeit aus ihrer Familie gewohnt ist. Mehr und mehr erfahren sie so über das Leben des anderen und die Schicksalsschläge, die sie beide erlitten haben.
Die Geschichte beider Protagonisten zeigt, wie man mit Krankheit oder Schicksalsschlägen fertig wird. Eine Abhandlung über Lebenseinstellungen und Wertvorstellungen.

Die Geschichte zwischen Ben und Nika kommt auf keiner der Buchseiten düster daher. Vielmehr wird durch die Erzählung eine lebensbejahende Stimmung vermittelt.

Du + Ich = Liebe ist eine wundervolle und mutmachende Geschichte, die ich jedem Leser empfehlen möchte, der eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art sucht.



Buchzitate:

„Kann ich dich mal was fragen?“, sage ich, während ich ein paar Kissen zur Seite räume und mich aufs Sofa lege. „Noch was?“, stöhnt er. „Hast du kein Erbarmen mit mit? Ich glaube, ich bin völlig ausgefragt.“



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:







Ich danke dem Verlag herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Kommentare:

  1. Oh, das Buch hört sich spannend an. Ich mag die Idee mit dem Jungen im Rollstuhl. Das Buch werde ich als Urlaubslektüre für den E-Reader im Auge behalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,
      die Liebesgeschichte zwischen Ben und Nika habe ich unglaublich gerne gelesen. Vor allem fand ich die Umsetzung sehr gelungen. Die Geschichte ist sehr lebensbejahend, zeigt einerseits Konflikte auf und zeigt zugleich, wie man mit dem rechten Willen und ein wenig Durchsetzungsvermögen Lösungen finden kann.
      Ich würde mich sehr freuen, wenn du die Geschichte liest. Ich denke du wirst eine sehr schöne Zeit mit Ben und Nika verbringen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Ich bin echt ein Experte, ich sehe gerade erst, dass das Buch von Heike Wanner stammt. Von der habe ich schon andere Bücher gelesen. Und gemocht ;)

      Löschen
    3. Huhu Steffi,
      das ist mein erstes Buch von der Autorin. Ich habe aber gesehen, dass sie schon einige andere Geschichten rausgebracht hat. Kann es sein, dass Du+ich=Liebe ihr erstes Jugendbuch ist?

      Wie fandest du die anderen Bücher von Heike Wanner? Hattest du vielleicht einen Favoriten darunter?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    4. Hi Tanja,
      ja, das müsste das erste Jugendbuch von Heike Wanner sein.

      Bei netgalley kann man sich aktuell auf ein Buch von ihr bewerben. Das hier: https://www.amazon.de/Das-Leben-kein-Punschkonzert-Weihnachtsroman-ebook/dp/B0711HK98N/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1506250448&sr=8-5&keywords=heike+wanner

      Bereits gelesen habe ich:

      https://www.amazon.de/Rosen-Tulpen-Nelken-Heike-Wanner-ebook/dp/B00CM3QG9M/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1506250448&sr=8-8&keywords=heike+wanner

      https://www.amazon.de/du-fröhliche-Weibernacht-Roman-ebook/dp/B00K1YDHDC/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1506250448&sr=8-9&keywords=heike+wanner

      https://www.amazon.de/Weibersommer-Heike-Wanner-ebook/dp/B00885SGH8/ref=sr_1_11?ie=UTF8&qid=1506250448&sr=8-11&keywords=heike+wanner

      Die haben mir alle gut gefallen. Lesen sich alle leicht, sind aber trotzdem nicht seicht. "Oh Du fröhliche Weibernacht" kann ich absolut als vorweihnachtliche Lektüre empfehlen.

      Löschen
    5. Hallo Steffi,
      das hast du irgendwie schön geschrieben. Bei Du+ich=Liebe war es auch so: Es liest sich leicht, aber nicht seicht. Oh, du frühliche Weibernacht wäre, wie auch das Punschkonzert natürlich eine sehr gute Idee rund um die Weihnachtstage. Ich plane ja auch dieses Jahr einige Bücher in dieser Richtung zu lesen.

      Liest du am Jahresende auch gerne weihnachtliche Lektüre?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    6. Hi Tanja,
      oh ja, ich stehe total auf vorweihnachtliche Bücher :)

      Z.B. das hier:
      http://glimrende.de/stefka-reads-winterzauber-wider-willen
      (Aber ich glaube, über Sarah Morgan haben wir uns schon mal unterhalten...).
      Steffi

      Löschen
    7. Hallo Steffi,
      oh ja, ich meine mich auch zu erinnern, dass wir uns über Sarah Morgan schon unterhalten haben. Ich habe immer noch kein Buch von ihr gelesen. Aber vielleicht wird es ja am Ende des Jahres noch was :o)
      Vielen Dank für den Tipp! :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Toller Blog. Schau doch gerne auch mal bei uns vorbei (www.bunterlesesessel.blogspot.com)- wir freuen uns über jeden Besucher, Follower und Beitrag :-) LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt. Sehr gerne komme ich euch auch gleich einmal besuchen und werde ein wenig durch eure Beiträge stöbern :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    über dieses Buch haben wir uns ja schon unterhalten, aber deine Rezi dazu zu lesen, hat mir noch mehr Lust auf die Geschichte gemacht. Das Cover gefällt mir auch ganz gut, auch wenn es ein wenig schlicht ist.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,
      ach, das freut mich gerade wirklich sehr. Ich denke die Geschichte würde dir bestimmt auch gefallen. Ich hoffe, dass du eine Leselücke findest und vielleicht ja doch noch zugreifst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Huhu liebe Tanja,

    das ist wieder eine ganz wundervolle und mitreißende Rezi, die sehr neugierig auf diese schöne Liebesgeschichte macht. Ganz toll geschrieben.

    Ganz liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ally :o)
      vielen Dank für deine lieben Worte <3 Ich habe das Buch wirklich sehr gerne gelesen und ich freue mich gerade sehr, dass meine Begeisterung direkt auf dich übergesprungen ist. Hast du Du+ich=Liebe auch schon im Blick gehabt? Wirst du es vielleicht sogar auch lesen?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Huhu Tanja,

    ich finde es erstaunlich, was für schöne Schätze du immer herausgreifst. Dieses Buch hatte ich bisher auch noch nicht so sehr auf dem Schirm, aber deine Worte haben meine Neugier geweckt. Was mich sehr anspricht ist, dass beide Protagonisten mit Herausforderungen im Leben zu kämpfen haben, die Grundstimmung des Buches aber lebensbejahend und mutmachend ist. Auch die ehrgeizige Nika, die einfach an Ben kleben bleibt, möchte ich am liebsten gleich kennenlernen. Vielen Dank für diese wundervolle Rezension! <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      ich war Anfangs ja etwas skeptisch, als ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Vor geraumer Zeit habe ich ein thematisch ähnliches Buch gelesen, was jedoch recht düster war. Ich hatte nun Angst, dass es sich hier genauso verhält. Völlig unbegründet! Dieses Buch greift zwar Problematiken auf, aber es wirkt dabei eben nicht düster sondern sehr lebensbejahend. Ich denke, dass diese Geschichte auch etwas für dich sein könnte.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Hi Tanja,

    das hört sich nach einem sehr interessanten Buch an, vor allem, wenn die Autorin wie du schreibst auch gut recherchiert hat. Über einen querschnittsgelähmten Charakter habe ich noch nie ein Buch gelesen und ich kann mir vorstellen, dass da so einige Probleme auf die junge Liebe warten.

    Danke für die interessante Buchvorstellung liebe Tanja!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      ich habe bereits kurz davor ein Buch über einen querschnittgelähmten Protagonisten gelesen. Die Geschichte gefiel mir auch sehr. Allerdings war es auch etwas düsterer vom Schreibstil her. Du + ich = Liebe ist eine sehr schöne und motivierende Liebesgeschichte. Ich kann dir dieses Buch nur empfehlen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen