Dienstag, 21. Februar 2017

Durchgehört

Rezension zu Beastly von Alex Flinn


Verlag: Bastei Lübbe
Kaufen und/oder Hörprobe anhören bei audible
Hörbuchsprecher: Simon Jäger
Übersetzer: Sonja Häussler
Format: Hörbuch
Länge in Minuten: Audible: 4 Std. 45 Minuten, bzw. 4 CDs – 300 Minuten
Tracks: 48
gekürzte Fassung
Preis: 7,99 Euro (Audible: 7,95 Euro)
ISBN: 978-3-8387-6765-9
Altersempfehlung des Verlages: 12 - 15 Jahre
Abgeschlossene Erzählung



Inhalt:

Der selbstbewusste Klassenschönling Kyle wurde bereits im Vorfeld des alljährlichen Frühlingsballs der Schule als Ballprinz nominiert. Für ihn steht fest, dass er mit dem schönsten Mädchen der Schule Sloan erscheinen muss. Doch als Kyle auf die nur leidlich attraktive Kendra trifft, die ihn auch noch auf seine ausgeprägte Oberflächlichkeit anspricht, schmiedet er einen neuen Plan. Unbezwingbar groß ist der Wunsch minder attraktive Menschen zu demütigen.
Kurzerhand verabredet sich der Klassenschönling mit Kendra zum Ball und lässt sie letztendlich doch sitzen. Das hätte er nicht tun sollen, denn die Strafe ist hart und wird sein Leben von Grund auf ändern.



Wichtigste Charaktere:

Kendra ist „die Neue“ an der Schule. Mit ihren grünen Haaren fällt sie auf. Das Mädchen hinterfragt die Strukturen. Warum müssen die Schönen und Reichen immer herrschen? Warum dürfen nicht auch die äußerlich unscheinbaren und Hässlichen mal im Mittelpunkt stehen?

Sloan ist eines der hübschesten Mädchen der Schule. Sie ist ähnlich wie Kyle von Oberflächlichkeit und Bösartigkeit bestimmt.

Kyle sieht nicht nur gut aus, er weiß auch die Menschen in seiner Umgebung zu manipulieren. Seine Ziele erreicht er, indem er genau das sagt, was sein Gesprächspartner gerne hören möchte. Damit wickelt er ihn um den Finger und bekommt nicht selten seinen Willen. Kyles Perspektive ist stark eingeschränkt. Er sieht nur die Schönen und Reichen, wer nicht mithalten kann prallt auf eine Wand der Ignoranz und Hartherzigkeit.

Linda ist ein eher unscheinbares Mädchen. Sie lebt in einem prekären Umfeld und hat schwer mit ihrem Vater und seinen kriminellen Machenschaften zu kämpfen.



Zur Geschichte:

Wer die Geschichte „Die Schöne und das Biest“ kennt, wird durch den Verlauf dieser Märchenadaption nicht sonderlich überrascht sein. Der Handlungsstrang bleibt in den wesentlichen Grundzügen dem Original treu. Die Unterschiede bestehen in erster Linie darin, dass die Geschichte das Leben eines sehr von sich selbst überzeugten Jugendlichen in der heutigen Zeit widerspiegelt und darin, dass die Erzählung bereits vor der Verwandlung ansetzt.

Kyle ist ein überheblicher und von sich selbst überzeugter Jugendlicher. Er weiß, dass er gut aussieht und umgibt sich gerne mit seinesgleichen. Seine Streiche sind nicht besonders bösartig sondern bewegen sich im Rahmen eines Schülers seines Alters. So bereitet es ihm Freude dem Mädchen, welches sein Ego untergräbt, indem es ihn auf seine „innere Hässlichkeit“ anspricht, einen Streich zu spielen. Er verabredet sich mit ihr zum Ball und erniedrigt sie in aller Öffentlichkeit, indem er so tut, als wäre diese Verabredung nie getroffen worden. Stattdessen erscheint er mit der schönen Sloan und würdigt Kendra keines Blickes mehr.

Eine wesentliche Rolle in der Geschichte spielt auch das Ballsträußchen, welches man seiner Begleiterin an dem großen Tag der Feier überreicht. So wünscht sich Kendra eine weiße Rose und Sloan möchte gerne mit einer Orchidee überrascht werden. Kyle beauftragt sein Dienstmädchen damit eine Blume zu organisieren. Magda bringt den Auftrag durcheinander und besorgt anstatt der Orchidee die Rose. Die Rose schenkt er einem unscheinbaren und äußerlich nicht perfekten Mädchen.
An dieser Stelle zeigt sich, dass Kyle kein von Grund auf schlechter Mensch ist. Denn er möchte der fremden Schülerin nichts Böses. Sie ist ihm eigentlich egal. Was er will, ist sich bei Kendra für ihre Worte rächen.

Sicherlich reagiert Kyle auch im weiteren Verlauf der Geschichte impulsiv und nicht immer fair gegenüber seinen Mitmenschen. Er wirkt aber auch nicht völlig unsympathisch. Vielmehr begreift man als Hörer bald, dass sein Verhalten auch seiner Erziehung geschuldet ist, denn der Vater ist reich und legt viel Wert auf das, was andere Menschen über ihn denken. Die äußere Wirkung ist ihm sogar mehr wert, als sein eigener Sohn.

Kyle lebt also eigentlich nur das nach, was ihm von seinem Vater vorgelebt wird. Durch Kendras Rache vollzieht Kyle einen radikalen Perspektivwechsel. Dieser Weg ist hart, aber auch notwendig, um sein Denken und Verhalten anderen Menschen gegenüber zu verändern.

Dadurch, dass die Autorin das Setting einer Schule gewählt hat und auch die Beweggründe der Charaktere, zum Beispiel das Ziel Kyles Ballprinz zu werden, entsprechend angepasst hat, wird mit diesem Hörbuch eine junge Zielgruppe angesprochen. Jüngere Leser werden sich in dieser Geschichte beheimatet fühlen. Aber auch für ältere Zuhörer bietet die Erzählung einen unterhaltsamen Plot.



Zum Sprecher:

Simon Jäger wusste mich vom ersten Moment an mit dem Timbre seiner Stimme zu überzeugen.

Dem Sprecher gelang es Charaktertiefe allein durch die Betonung zu schaffen. Schnell war durch eine hochnäsige und leicht zickige Stimme klar, dass Sloan von Kyles Zuschnitt war. Die Worte von Kendra hingegen sprach er eher ruhig, durchdacht und ein wenig hintertrieben aus. Seine Stimme passte sich auch bei der unscheinbaren Lindy in einer zwar helleren (weiblicheren) aber durchweg „normalen“ Tonlage an, während bei Lehrern und Erziehungsberechtigten Autorität mitschwang.



Fazit:

Wer „Die Schöne und das Biest“ in seinen Grundzügen kennt, wird bereits wissen, welche Geschichte ihn hier erwartet. Dennoch weicht der Plot durch die Ansiedlung des Settings in der Gegenwart und kleine Feinheiten in der Storyline immer noch vom Original ab und weiß in Facetten zu überraschen.
Die stimmliche Varianz von Simon Jäger sorgte für einen Hörgenuss.
Charakterentwicklung, Charaktertiefe und soziologische Stimmigkeit verbucht das Werk auf der Habenseite.
Die Leichtigkeit des Erzählens, die zeitlose Aktualität des Stoffes und eine emotional berührende, spannende Geschichte macht Beastly zu einer Empfehlung für jüngeres Publikum.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:







Handlungsstrang:






Sprecher (Wirkung/Stimme/Umsetzung):






Im Gesamtpaket: 






Ich danke der Agentur Trust Agents und Audible herzlich für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Samstag, 18. Februar 2017

Neuerscheinungen März 2017


Es ist wieder soweit: Leni und ich haben uns durch die wirren des Internets gestöbert und viele interessante Neuerscheinungen der Verlage aufgetan. Auch im März, da sind wir uns einig, erscheinen einige Bücher, die wir gerne lesen wollen. Wir hoffen, dass auch eure Wunschliste beim Anblick dieser spannenden Geschichten ein wenig wachsen wird und wünschen euch ganz viel Spaß beim Stöbern :o)


Die Prophezeiung der Hawkweed von Irena Brignull: – erscheint am 16. März 2017

Inhalt:
Zwei Mädchen. Zwei Welten. Eine Prophezeiung
Ember und Poppy kommen in derselben finsteren Gewitternacht in weit voneinander entfernten Teilen des Landes zur Welt. Durch einen mächtigen Fluch werden sie noch in der Sekunde ihrer Geburt vertauscht. So wächst das Mädchen Ember in einem Clan von Hexen auf. Und Poppy, die Hexe, in einer Kleinstadt in England.
Doch Poppy fliegt von jeder Schule, weil ihr dauernd seltsame Dinge passieren: Wenn sie wütend wird, zerspringen in ihrer Nähe Fensterscheiben oder Dinge fliegen durch den Raum. Ihre Mitschüler halten sie für einen Freak, und Poppys einzige Freunde sind die Katzen. Nur draußen vor der Stadt fühlt sie sich wirklich frei.
Ember hingegen hat keine Ahnung, wie man die Kräfte der Natur heraufbeschwört oder einen Zauber ausspricht, und für das Leben im Wald bei den Frauen des Hexen-Clans ist sie zu zart und verletzlich.

Immer und überall spüren die beiden, dass sie anders sind und nicht dazugehören. Doch von der uralten Prophezeiung, die ihr Schicksal bestimmt, ahnen sie nichts. Erst als sie sich eines Tages gegenüberstehen, wissen sie, dass es einen Ort geben muss, an dem sie glücklich sind. Und dass es höchste Zeit ist, für dieses Glück zu kämpfen. Denn in irgendeiner Stadt im Süden ist Embers leibliche Mum gerade dabei, den Verstand zu verlieren. Und in den Wäldern im Norden formieren sich die Hexenclans für die letzte Schlacht um den Thron.


Mein Freund Pax von Sara Pennypacker – erscheint am 16. März 2017)

Inhalt:
Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden …
Quelle: Fischerverlage



Feuer und Feder von Kathy MacMillan – erscheint am 13. März 2017

Inhalt:
Als die Sklavin Raisa zur Tutorin ausgebildet werden soll, kann sie es kaum fassen, denn Lesen und Schreiben ist im Königreich Qilara nur der Oberschicht vorbehalten. Gemeinsam mit Kronprinz Mati lernt sie nun die schwierigen Zeichen der Hohen Schrift, mit der man in Kontakt zu den Göttern treten kann. Die beiden kommen sich dabei näher als erlaubt und verlieben sich ineinander. Aber dann fordern Rebellen Raisas Unterstützung. Sie ist hin und her gerissen zwischen der Treue zu Mati und dem Wunsch, ihrem unterdrückten Volk zu helfen. Schon der kleinste Fehltritt könnte ihren Tod bedeuten.


Paper Princess: Die Versuchung von Erin Watt – erscheint am 1. März 2017

Inhalt:
Diese Royals werden dich ruinieren ...
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …
Quelle: Piperverlag


Rache und Rosenblüte von Renee Ahdieh – erscheint am 16. März 2017
Achtung: Spoilerwarnung! Es handelt sich um den zweiten Band einer Buchreihe

Inhalt:
Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.
Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?
Quelle: Bastei Lübbe Verlag (One)


Forever 21 – Zwischen uns die Zeit von Lilly Crow – erscheint am 16. März 2017

Inhalt:
Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird – ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe.
Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?


Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden von Emily Barr – erscheint am 23. März 2017

Inhalt:
Sie hat kein Gedächtnis und nur eine Erinnerung: und dafür geht sie bis ans Ende der Welt.
Ein außergewöhnlicher Coming-of-Age-Roman, den man so schnell nicht mehr vergessen wird. Emily Barrs ›Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden‹ ist die Geschichte eines Mädchens, das für einen Kuss bis an den Nordpol reist und durch Briefe aus Paris die kleinen bunten Wunder des Lebens entdeckt. Ungewöhnlich berührend und bezaubernd erzählt!
„Ich schaue auf meine Hand. Dort steht Flora, das bin ich. Die Buchstaben auf dem Handrücken bilden meinen Namen. Ich halte mich daran fest. Ich bin Flora. Darunter steht: Sei mutig! Ich schließe meine Augen und hole tief Luft. Ich weiß nicht, warum ich hier bin, aber alles wird gut.“
Flora Banks Leben ist wie ein tausendteiliges Puzzle in allen Farben des Regenbogens. Jeden Tag muss sie es erneut zusammensetzen. Sie muss sich daran erinnern, wer sie ist und was los ist. Manchmal stündlich. Nichts, was seit ihrem 10. Geburtstag passiert ist, bleibt ihr im Gedächtnis. Doch auf einmal ist da diese eine Erinnerung in ihrem Kopf. Und sie bleibt, verschwindet nicht wie die anderen Details aus ihrem Leben. Es ist die Erinnerung daran, wie sie nachts am Strand einen Jungen geküsst hat. Bewaffnet mit Handy, Briefen von ihrem Bruder aus Paris, einem prallgefüllten Notizbuch und tausenden von Zettelchen macht sich Flora Banks auf eine Reise, die sie letztendlich zu sich selbst führt. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben kann sie jetzt entscheiden, wer sie wirklich sein will.
Quelle: Fischerverlag


Du & ich-Best friends for never von Hilary T. Smith – erscheint am 23. März 2017

Inhalt:
Die meisten Geschichten erzählen von großen, ungewöhnlichen Freundschaften. Von Freunden, die durch dick und dünn gehen und sich niemals im Stich lassen. Hilary Smith erzählt eine Freundschaftsgeschichte mal ganz anders: Denn kann das Ende einer Freundschaft nicht auch ein Beginn sein?
Annabeth und Noe. Noe und Annabeth. So war es schon immer. Gemeinsam schmiedeten sie Pläne für die Studentenzeit in Paris. Sie würden einen Goldfisch besitzen, die Nächte durchquatschen und lauter wilde Partys feiern. Als sich die Schulzeit dem Ende nähert, ist Annabeth daher bereit - bereit für alles. Für eine gemeinsame Zukunft mit ihrer besten Freundin. Doch plötzlich ändert Noe ihre Pläne. Es gibt einen Jungen an ihrer Seite, eine andere Universität ist im Gespräch und die gemeinsamen Nachmittage finden immer seltener statt. Die Freundschaft erscheint wie ein alter Lieblingspulli: ehemals heiß und innig geliebt, jetzt kratzig und viel zu eng. Annabeth muss sich fragen, ob sie bereit ist, Noe aufzugeben, um der Mensch zu werden, der sie wirklich sein will.
Quelle: Fischerverlag



All die verborgenen Dinge von Sarah Moore Fitzgerald - erscheint am 23. März 2017

Inhalt:
Glück ist (k)ein Wunder
Unten am Fluss liegt das Glück. Genauer gesagt im Wohnwagen am Flussufer. Er ist einer dieser wenigen Orte auf der Welt, wo man sagen kann, was man denkt und sich nicht verstellen muss. Dort wohnt Ned. Er ist neu an Mintys Schule und so ganz anders als alle anderen. Die Mitschüler finden ihn seltsam, wollen nichts mit ihm zu tun haben. Aber Minty ist fasziniert. Ned traut sich, ganz er selbst zu sein, egal, was andere denken. Im Gegensatz zu Mintys Eltern, die sich gerade getrennt haben und so gar nicht sie selbst sind. Durch ihre Freundschaft zu Ned sieht Minty, was so vielen verborgen bleibt: Wir entscheiden selbst, wie wir die Welt sehen. Glück ist kein Wunder, wir haben es selbst in der Hand.
Quelle: Fischerverlag


Hundert Stunden Nacht von Anna Woltz – erscheint am 3. März 2017

Inhalt:
Emilia hat sich die Kreditkarte ihres Vaters geschnappt und einen Flug nach New York gebucht. Sie will einfach nur weg. Aber das Apartment, das sie übers Internet gemietet hat, gibt es gar nicht und zu allem Überfluss kündigt sich Wirbelsturm Sandy an. Zum Glück lernt sie Seth, Abby und den ziemlich verrückten Jim kennen. Zusammen finden sie eine Bleibe in SoHo. Inzwischen hat der Sturm die Stadt fest im Griff: das Haus beginnt zu wackeln, dann fällt der Strom aus. Die vier müssen immer enger zusammenrücken, ob sie wollen oder nicht.
Quelle: Carlsenverlag


Ghosts of Heaven von Marcus Sedgwick - erscheint am 10. März 2017

Inhalt:
England zur Zeit der Hexenverfolgung. Anna Tunstall ist schön, blutjung, und ihre roten Haare sind im ganzen Dorf bekannt. Genauso wie die Arbeit ihrer Mutter, die den Nachbarn gegen Wehwehchen hilft, sie mit Salben, Tinkturen und Kräutern versorgt. Doch dann stirbt die Mutter, und Anna bleibt mit ihrem kleinen Bruder allein zurück. Und plötzlich ändert sich - auch mit Erscheinen eines neuen Pfarrers in der Gemeinde - die Stimmung im Dorf. War Anna nicht schon immer auffällig? Ist ihretwegen nicht ein Kind gestorben? Eine junge Frau steht vor der Anklage. Mit dramatischen Folgen. Es ist eine von vier Geschichten, die in vier Jahrhunderten spielen und die Marcus Sedgwick virtuos zu einem großen Ganzen verwebt. Ghosts of Heaven konfrontiert den Leser mit seinen ureigenen Ängsten und Albträumen. Und die Lektüre geht unter die Haut.
Quelle: dtv Verlag


Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte von Anna Pfeffer - erscheint am 20.03.2017

Inhalt:
Flo hat viele schlagfertige Antworten parat, doch leider immer erst, wenn es zu spät ist. Ob in der Schule oder im Streit mit Moritz von nebenan: Im entscheidenden Moment fehlen ihr die Worte. Zum Glück sind ihre BFFs, Anouk und Julia, da ganz anders. Julia liebt das Drama und Anouk lieben alle. Anscheinend auch Ben, Flos Schwarm, denn Anouk hat ihn geküsst! Auf einer Kummerkastenwebsite schreibt Flo sich ihren Ärger von der Seele. Eine gepfefferte Mail über Verräter-Anouk, Moritz und die doofe Deutschlehrerin. Natürlich wird sie das nie abschicken. Doch ein falscher Klick – und die Mail ist raus. Plötzlich steht sie im Netz und ein Shitstorm bricht los. Der einzige Lichtblick ist, dass Ben Flo auf einmal beachtet …
Quelle: cbt Verlag


Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout – erscheint am 13.03.2017

Inhalt:
Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …
Quelle: cbt Verlag



Ein Mund voller ungesagter Dinge von Anne Freytag - erscheint am 06.03.2017

Inhalt:
Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.
Quelle: Heyne fliegt


Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemens von Mackenzi Lee – erscheint am 24.03.2017

Inhalt:
Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst.
Quelle: Carlsenverlag (Königskinderverlag)


Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine Liste der Neuerscheinungen von mal zu mal länger wird. So viele wundervolle Geschichten werden geschrieben und es fällt so schwer hierunter Favoriten auszuwählen.

Wenn ich mich wirklich entscheiden muss, so würde ich sagen, dass ich in diesem Monat meine Wunschliste um folgende Bücher ergänzen möchte:



Auch bei Leni bin ich wieder fündig geworden. Aus ihrer Auflistung gefällt mir ganz besonders dieses Buch:
 


Wie ist es mit euch? Welches Buch aus dem Märzprogramm wird eure Wunschliste ergänzen? Welches Buch wird vielleicht sofort am Erscheinungstermin bei euch einziehen müssen?

Ihr könnt euch nicht entscheiden und braucht vielleicht noch ein paar mehr Anreize? Dann schaut doch gleich mal bei Leni vorbei. :o)

Freitag, 17. Februar 2017

Durchgelesen

Rezension zu Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen von Mary E. Pearson



Verlag: One (Bastei Lübbe)
Seitenzahl: 559
Format: Hardcover
Preis: 18,00 Euro
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Übersetzer: Barbara Imgrund
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Band 1








Inhalt:

Lia ist entsetzt. Als erste Tochter von Morrighan soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie zuvor noch nicht einmal in Augenschein genommen hat. Eine Zweckheirat, um die Macht ihrer Familie und des Königreiches zu erweitern. Sie möchte nicht mit einem hässlichen, alten Mann vermählt werden. Daher packt sie kurz vor der Abreise zu den Feierlichkeiten ihre Sachen, besteigt noch im Hochzeitsgewand eines der Pferde aus dem Stall und flüchtet gemeinsam mit ihrer treuen Begleiterin und Freundin Pauline in das Nachbarland Terravin.
Hier möchte sie ein neues Leben in Freiheit beginnen. Wie ein ganz normaler Bürger, ohne die Privilegien, die eine Prinzessin üblicherweise genießt.
Doch der Prinz hat längst von Lias Flucht gehört. Er reagiert weniger zornig als vielmehr amüsiert und neugierig. So macht er sich auf, um der Zukünftigen die Leviten zu lesen. Auch ein weiterer Mann begibt sich auf die Suche nach Lia, doch er nimmt die lange Reise aus einem ganz anderen Grund auf sich: Er hat einen Auftrag und zwar den, die Prinzessin zu töten.



Die Welt:

Die Autorin eröffnet dem Leser eine zwar völlig fremde, doch letztlich auch beeindruckende Welt. Es gibt hier die verfeindeten Königreiche Morrighan und Dalbreck, die jedoch bereit sind, eine zaghafte Allianz zu schmieden, um sich gegen ein weiteres Reich, Venda, zu schützen. Venda wird im Gegensatz zu den Nachbarländern nicht von einem König sondern von einem Komizar angeführt. Die Vendaner lassen niemanden überleben, wenn sie in den Krieg ziehen. Sie kennen keine Gnade. Sie sind als Barbarenvolk verschrien.

Es heißt, dass die erste Tochter eines Königreichs stets eine Gabe in sich trägt. Von Lia wird erwartet, dass sie die Zukunft deuten und eine Gefahr bereits aus weiter Ferne erkennen kann.

Von gefährlichen Waldlandschaften über Wüstenregionen und verschlafenen Dörfchen findet sich in dieser Welt alles wieder. Hier stößt man auf gefährliche Tiere wie zum Beispiel Tiger. Man begegnet Vagabunden auf der Straße.



Schreibstil:

Mary E. Pearson führt ihren Roman in einer sehr ruhigen und gemächlichen Tonlage voran. Ihr gelingt es ihre Welt so ausschmücken, dass der Leser bald Teil einer großen bildgewaltigen Reise wird.

Gemeinsam mit der Prinzessin Lia flieht man hier aus dem eigenen Königreich vor der geplanten Vermählung. Lia ist ein sehr starker und rebellischer Charakter. Sie geht ihren eigenen Weg und spricht frei von der Seele. Ihre Last eine erste Tochter zu sein, die mit einer Gabe, die sich bald entwickeln soll, beschenkt wurde, wiegt schwer. Denn Lia merkt bald, dass sich diese Gabe, von der alle sprechen, bei ihr nicht eingestellt hat. Doch gerade diese Fähigkeit ist es, die ihren Wert in den Augen der anderen ausmacht.

Auf der Reise nach Terravin gemeinsam mit ihrer Freundin Pauline fühlt Lia erstmals seit vielen Jahren wieder ein Gefühl von Freiheit. Ihr bereiten die Gefahren, die in den nahen Wäldern lauern kaum Sorge. Auch hat Lia keine Angst davor sich die Finger schmutzig zu machen. In Terravin treffen die beiden Mädchen auf die rustikale „Tante Berdi“, eine enge Vertraute von Pauline. Tante Berdi führt einen Gasthof, wo Lia und Pauline als Hilfe beim Waschen, Kochen und Bedienen gerne gesehen sind.
Diese friedvolle und fast schon harmonische Zeit findet bald ihr Ende, als zwei merkwürdige Gestalten den Gasthof betreten. Beide Männer haben ein Auge auf Lia geworfen. Auch Lia ist dem Fischer und dem Händler schnell zugeneigt. Rafe und Kaden haben beschlossen sich ein Zimmer im Gasthof zu nehmen und beide werben schon bald um die hübsche „Schankmagd“.
Doch die Harmonie ist tückisch, denn der Leser weiß schon bald, dass einer der beiden ein Prinz ist, der ausgezogen ist, um die Prinzessin an seine Seite zu holen und der andere, ein ausgesandter Attentäter, ihr nach dem Leben trachtet. Doch wer von beiden hat welchen Auftrag? Das weiß auch der Leser anfangs nicht.

Hier ist es die unterschwellige Spannung, die man auf jeder Seite spürt und der gekonnte Schreibstil der Autorin, der den Leser das Buch nicht aus der Hand legen lässt. Die Gefahr lauert im Hintergrund und doch spürt man, dass sich zwischen Lia, Kaden und Rafe zarte Bande schmieden. Rafe und Kaden sind Konkurrenten, die beide um Lias Zuneigung kämpfen und das mittlerweile nicht nur aus dem ursprünglichen Grund ihrer Reise. Was wird mit Lia geschehen, wenn die Wahrheit irgendwann ans Licht kommt?

Mary E. Pearson verwendet für ihren Roman drei verschiedene Perspektiven. Sie schreibt in erster Linie aus der Sicht von Lia, in wenigen Kapiteln aber auch in der Ich-Form aus den Augen des Prinzen und des Attentäters. Hierbei lässt sie geschickt Details weg, die den Leser auf die Spur führen könnten, bei wem es sich um Rafe und bei wem es sich um Kaden handelt, so dass er bei jeder romantischen Szene einerseits hofft, aber andererseits auch bangt.



Fazit:

Der Kuss der Lüge entwickelt sich eher gemächlich, dafür aber bildgewaltig. Die Tiefe der Charaktere und der Geschichte ist der Beweis für das Talent von Mary E. Pearson.
Im Kern ist „Der Kuss der Lüge“ die Liebesgeschichte ihrer Protagonisten. Darüber hinaus eine Mischung aus Abenteuer und "Krimi".
Spannung erhält dieser Roman nicht durch rasante Actionszenen, sondern eher durch eine unterschwellige Gefahr, die stets im Hintergrund präsent ist.

Dieser erste Band der Chroniken der Verbliebenen überzeugt mit einer bildgewaltigen Sprache, spannenden Charakteren und einer konfliktreichen Heldenreise. Absolute Leseempfehlung.



Buchzitate:

Pauline war einfallsreich, aber ich wusste, dass sie nicht furchtlos war, und das machte ihren Mut heute viel größer als meinen. Sie hatte alles zu verlieren. Ich hatte alles zu gewinnen.

Das war es, was ich an Rafe hasste und liebte. Er forderte mich bei allem, was ich sagte, heraus, aber er hörte auch aufmerksam zu. Er hörte zu, als wäre jedes Wort wichtig, das ich sagte.

Es kann Jahre dauern, bis ein Traum Gestalt annimmt. Es dauert nur einen Sekundenbruchteil, um ihn zu zerschmettern.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:






Ich danke dem Verlag herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Donnerstag, 16. Februar 2017

Eingezogen


Hallo ihr Lieben,

in den letzten Tagen sind bei mir wieder einige Bücher eingezogen. Ein Freund hat mir die aussortierten Bücher einer Freundin überreicht und ich durfte mir aus dem großen Karton die Bücher aussuchen, die ich gerne mitnehmen mochte.

Bei dieser Stöberaktion bin ich auf "Die Stadt der Blinden" (ein Buch, welches ich mir schon längst einmal gekauft haben wollte) und "Krabat" gestoßen.


Außerdem habe ich bei Book Blossom ein richtig schönes Winterbuch gewonnen.
Mit "Wintersternschnuppen" werde ich mir die Weihnachtszeit 2017 versüßen.  

Im letzten Jahr habe ich bei einem weiteren Gewinnspiel etwas ganz besonderes gewonnen, was ich euch heute einmal direkt per Bild zeigen muss. Nicole von Littlemythica's Buchwelten gestaltet in ihrer Freizeit wunderschöne Pinnwände. Ich habe mich bei ihr um eine Pinnwand von meiner absoluten Lieblingsbuchreihe "Elias & Laia" beworben und gewonnen! Heute konnte ich meine Pinnwand von der Post abholen.

Die Pinnwand sieht so wunderschön aus und hat auch gleich einen Ehrenplatz in meiner Bücherei neben den beiden bislang erschienen Bänden der Reihe erhalten. Schaut einmal selbst:



Im Laufe der nächsten Tagen erwartet euch auch meine allererste Hörbuchrezension zu der Märchenadaption "Beastly".


Habt ihr eines der Bücher schon gelesen? 
Welche neuen Bücher sind bei euch eingezogen? 
Wie ist eure Meinung zu Hörbüchern? Wollt ihr gerne mehr Rezensionen in dieser Richtung auf meinem Blog lesen? 
Und was mich natürlich auch sehr interessiert ist eure Meinung zu Nicoles Pinnwand. Ich habe mich ja total darin verliebt💖

Und was gibts dazu?

Die Chroniken der Verbliebenen – Der Kuss der Lüge und dazu Fischsuppe



Lia ist eine Prinzessin und sie soll vermählt werden. Mit dem Prinzen von Morrighan. Doch so schlüssig eine Allianz der Königreiche doch auf den ersten Blick erscheint, so sehr wiederstrebt es dem Mädchen einen Mann zu heiraten, den sie noch nie gesehen hat, der vermutlich alt und hässlich ist.

Kurzerhand entschließt sich Lia, noch bevor die Kutsche, die sie im Hochzeitsgewand zum königlichen Hof bringen soll, eingetroffen ist, zur Flucht. Gemeinsam mit ihrer Zofe und treuesten Freundin Pauline begibt sie sich auf dem Rücken eines Pferdes ins Abenteuer. Die beiden Mädchen genießen die Gefahr. Sie schlagen ihr Lager im Schein eines selbstentzündeten Feuers auf, folgen dem Ruf der Natur und schmecken die frisch erworbene Freiheit.

Beide haben ein Ziel: Sie wollen nach Terravin reisen. Dort kommen sie im Gasthaus von „Tante Berdi“ unter. Einer alten Frau, die sich schon in jungen Jahren um Pauline gesorgt und gekümmert hat.
Lia und Pauline haben ihre königliche Tracht abgelegt, sie haben ihre Spuren, so gut es geht verwischt und wollen nun, wie zwei ganz normale Bürger ein neues Leben beginnen.
Lia genießt es Hausarbeiten zu verrichten und darf schon bald im Gasthaus den Reisenden Getränke und Speisen servieren.

Doch diese trügerische Harmonie ist von kurzer Dauer, denn den beiden Mädchen sind gleich zwei Männer auf der Spur. Was diese beiden Fremden von Lia und Pauline wollen, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Habt ihr vielleicht sogar eine Vermutung, wie die Geschichte an dieser Stelle weitergehen könnte? Verratet mir doch eure Meinung in den Kommentaren.

Zu diesem Buch möchte ich euch Berdis bestes Gericht von der Speisekarte empfehlen: Eine Fischsuppe.
Die meisten Gäste sind entzückt, wenn sie diese Speise gekostet haben. Ich denke, dass die Suppe als Snack perfekt zum Buch passt.


Was braucht man dafür?

250 g King Paws (gewürzt)
250 g Lachsfilet
390 ml Fischfond
1-2 EL Kokosöl
1 große Gemüsezwiebel geschält und in große Stücke geschnitten
2 Lorbeerblätter
2 TL Tiefkühl-Gartenkräuter
1 EL Zitronensaft
100 ml Sahne


Und was mache ich damit?

Erhitze das Kokosöl in einem großen Kochtopf. Gib die Zwiebeln und den Fisch hinein und brate alles für etwa 10 Minuten gut an. Den Lachs kannst du mit dem Pfannenwender in kleine Stücke zerteilen, sobald er angebraten ist.

Nun gib den Fond und die Lorbeerblätter sowie den Zitronensaft und die Kräuter in die Suppe. Lasse alles bei geringer Temperatur mit einem Deckel auf dem Topf für etwa 15 Minuten köcheln.

Ganz zum Schluss kannst du die Sahne noch hineingeben. Die Suppe schmeckt aber mindestens genauso gut ohne :o)

Guten Appetit :o)


Dienstag, 14. Februar 2017

Durchgelesen

Rezension zu Trust Again von Mona Kasten


Verlag: Lyx
Seitenzahl: 460 Seiten
Format: Ebook
Preis: 9,99 Euro (Paperback: 12,00 Euro)
ISBN: 978-3-7363-0249-5 (Paperback)
978-3-7363-0250-1 (Ebook)
Band 2








Inhalt:

Dawn und Spencer haben sich durch die Freundschaft zu Kaden und Allie kennengelernt. Beide flirten offen miteinander. Während Spencer durchaus bereit wäre eine Beziehung mit Dawn zu führen, hält sich diese bedeckt. Seit der Trennung von ihrem Exfreund möchte sie aus Angst vor Verletzungen keinen Mann mehr näher an sich heranlassen.
Lieber verarbeitet Dawn ihre Gedanken und Sehnsüchte in selbstgeschriebenen Novellen. Dass es sich hierbei um erotische Geschichten handelt, verrät sie weder ihrer besten Freundin noch ihrer Mitbewohnerin.
Auch Spencer scheint ein Geheimnis zu hüten. Nach und nach kommen sich beide näher. Doch sind beide bereit sich einander zu vertrauten?



Wichtigste Charaktere:

Dawn beschäftigt sich in ihrer Freizeit damit erotische Novellen zu schreiben. Sie veröffentlicht diese Geschichten im Netz unter einem Pseudonym und möchte nicht, dass irgendwer von ihrem Hobby erfährt, weil sie Angst vor der Kritik und Schmähungen hat. Oft wird sie rot, wenn sie in peinliche Situationen gerät. Dawn wirkt gerade am Anfang etwas chaotisch und zerstreut, was sie durchaus liebenswürdig erscheinen lässt.

Spencer ist eine Frohnatur. Er braucht ständig etwas, was er in die Hände nehmen und an dem er herumspielen kann. Seine Lieblingsbeschäftigung ist es mit Dawn spielerisch zu flirten.



Schreibstil:

Was die Liebesgeschichte in Trust Again betrifft, so ist man bereits zu Beginn des Buches mitten im Geschehen. Spencer und Dawn sind bereits gute Freunde. Beide flirten gerne spielerisch miteinander. Spencer bekundet nicht selten, dass er jederzeit für mehr bereit wäre als nur einen lockeren Spruch. Dawn ist es, die einer Beziehung im Wege steht. Durch eine gescheiterte Beziehung mit ihrem Ex hat sie beschlossen keinen Mann näher an sich heranzulassen. Wobei sie Spencer als besten Freund sehr schätzt und ihn auch durchaus attraktiv findet. 

Dadurch das Spencer im Gegensatz zu Kaden eher ein „Good Boy“ ist und auch der Nebenplot im ersten Viertel nicht so Recht seinen roten Faden findet, verläuft der Anfang des Romans vom Spannungsbogen her etwas gemächlicher als sein Vorgänger. Nach und nach legt sich der Fokus auf Dawns Vergangenheit und Spencers großes Geheimnis. An dieser Stelle nimmt auch die Spannung zu. 

Anfangs fehlt es Mona Kasten an einem roten Faden, der nachvollziehbar aufgebaut wird und sich dabei innerhalb einer gewissen Logik vollzieht. Doch durch ihren bildlichen Schreibstil und ihr Händchen für die Beschreibung von Alltagssituationen gelingt es ihr den Leser bei der Stange zu halten. So schreibt Dawn in ihrer Freizeit erotische Novellen. Sie besucht ein Studienfach für kreatives Schreiben. Hier trifft sie auf eine kleine eingeschworene Schülergruppe und einen sehr chaotischen und liebenswürdigen Dozenten. Ganz nebenbei lernt man als Leser mehr über das Thema Schreiben. Nolan ist es, der seine Schüler mit kreativen Aufgaben motiviert aus sich herauszukommen und der Dawn wertvolle Tipps und Hilfen mit auf den Weg gibt.
Auch ist Dawn eine begnadete Köchin. Gemeinsam mit Allie zaubert sie wundervolle Gerichte auf den Tisch. Als Leser wird man – wie auch im ersten Band – alleine durch diese Beschreibungen motiviert es Dawn gleichzutun und selbst einen Roman zu schreiben oder sich an den Herd zu stellen um Schokoladensouffle zu backen.

Bekannte Figuren aus Band 1 bekommen ihren Auftritt auch in Trust Again. Der Zusammenhalt der Freunde ist wieder stark zu spüren und jeden einzelnen der Charaktere schließt man ins Herz. Besonderes Augenmerk legt die Autorin in Band 2 auf Dawns Mitbewohnerin Saywer, ihre beste Freundin Allie und natürlich Spencer.



Fazit:

Trust Again überzeugt erneut mit sehr bildlichen Schreibstil und gut geschliffenen Charakteren. Der neue Band braucht lange, um in Fahrt zu kommen und erfüllt zeitweise einige Kriterien einer Soap. Wie auch in Begin Again beweist Mona Kasten aber wieder ihr Geschick die Leidenschaften ihrer Charaktere so bildlich darzustellen, so dass man selbst Lust hat, seiner besten Freundin eine Überraschungsparty zu organisieren oder mit den engsten Freunden einen gemeinsamen Ausflug zu wagen. Mona Kastens Romane sprühen vor Lebensfreude und machen einfach Spaß.
Mit einer riesigen Portion Lebensfreude, Optimismus, Witzen und wunderbaren Dialogen schafft sie es den Roman zu einem Erlebnis zu machen.



Buchzitate:

Das war Spencers und mein Ding. Jede Freundschaft brachte so etwas mit sich, eine Methode, die dafür sorgte, dass sich alles wieder einpendelte. Seine Sprüche gehörten dazu. Meine abweisenden Antworten waren Teil davon.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket: 






Ich danke dem Verlag herzlich für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Montag, 13. Februar 2017

Und was gibts dazu?

Erdnussbutter-Cups zu Trust Again von Mona Kasten


Dawn und Spencer sind gute Freunde. Sie vertrauen und flirten des Öfteren ein wenig im Spaß miteinander. Während Spencer sehr gerne eine Beziehung mit Dawn eingehen würde, hält sich diese jedoch bedeckt. Ihre letzte gescheiterte Beziehung hat tiefe Wunden gerissen.

Auch, wenn Dawn nichts mehr von Nate wissen möchte, so ist jede neue Nachricht von ihm wie ein Schlag in die Magengrube. Gut, dass Dawn ihre beste Freundin Allie hat, die ihr mit Rat und Tat und auch mit der ein oder anderen Nascherei gerne zur Seite steht.

Besonders beliebt bei den Freundinnen sind die amerikanischen Pralinen „Reese's“. Damit ihr beim Lesen den Buches keinen Neid verspürt und weil zu einem guten Liebesroman einfach ein wenig Schokolade dazugehört, empfehle ich euch heute ein Rezept für Erdnussbutter-Cups.


Sofort schnappte ich mir einen der Erdnussbutter-Cups und wickelte das dunkle Papier ab. Allie hielt Sawyer den Beutel ebenfalls hin, aber die hob nur ihre linke, metallic Blau lackierte Hand. Kurzerhand wickelte ich den Rest des Papiers ab, robbte über das Bett und hielt ihr das kleine Schokotörtchen vor den Mund. „Mach A.“

Buchzitat Seite 74





Was braucht man für Erdnussbutter-Cups?

1 kleine Dose gesüßte Kondensmilch (90 g)
200 g Schokolade
2 Teelöffel Kokosöl
Erdnussbutter
weiterhin: Pralinenformen



Und was mache ich jetzt damit?

Öffne den Deckel von der Kondensmilch und stelle sie in einen Topf mit Wasser. Das Wasser sollte nicht ganz bis an die Dosenöffnung heranreichen. Erwärme den Topf auf der Herdplatte so sehr, dass das Wasser kurz davor ist Blasen zu werfen. Lasse die Kondensmilch in der Flüssigkeit zwei bis zweieinhalb Stunden köcheln. Gelegentlich mit dem Stil eines Teelöffels umrühren, damit sie nicht anbrennt und das verdunstete Wasser im Topf wieder ein wenig mit einem Messbecher nachfüllen.

Währenddessen erwärmst du einen Teelöffel Kokosöl in einem weiteren Topf. Gib die Hälfte der Schokolade hinzu und lasse sie bei niedriger Temperatur schmelzen. Nun gib mit einem Teelöffel ein wenig von der Schokoladenmasse in jeweils eine Pralinenform. Stelle die gefüllten Formen auf einem Teller zum Kühlen in den Kühlschrank.

Wenn das Karamell etwas dickflüssiger geworden ist (nach den zwei bis zweieinhalb Stunden Kochzeit), dann kannst du die Pralinen wieder aus der Kühlung holen. Gib erst einen kleinen Klecks des Karamells und dann einen etwas größeren Klecks Erdnussbutter auf die Schokolade.

Nun erwärmst du in einem Topf erneut einen Teelöffel Kokosöl und schmilzt darin die restlichen 100 g Schokolade. Gib die geschmolzene Masse ganz schnell auf die Pralinen und streiche sie mit einem Messer glatt.

Die Ernussbuttercups noch einmal in den Kühlschrank geben. Solange, bis die Pralinen hart sich und sich die Papierform leicht von der Schokolade lösen lässt.
(Hinweis: Ich habe die Pralinen über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.)

Dann zum Buch servieren. :o) Guten Appetit.


Meine Frage zur kulinarischen Begleitung:
Ich habe für diese Pralinen herkömmliche Schokolade verwendet. Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Schokolade fast genauso schnell wieder hart wurde, wie sie geschmolzen ist. Ich habe mich gefragt, ob Kuvertüre hier eine bessere Wahl gewesen wäre. Habt ihr bereits mit der Pralinenherstellung Erfahrungen gemacht? Wenn ja, wie seit ihr mit diesem Schokoladenproblem umgegangen?


Meine Frage zum Buch:
Habt ihr die bislang erschienen Bücher der Again-Reihe schon gelesen? Findet ihr auch, dass Mona Kasten ein absolutes Talent dafür hat, die schönen Momente des Lebens in Erinnerung zu rufen? Nach Begin Again bin ich zum Beispiel gleich losgelaufen, um mir ganz viel glitzerndes Badezeug und eine Lichterkette für das Buchregal zu kaufen. Nach Band 2 hatte ich richtig Lust auf einen Kurzurlaub mit Freunden und Erdnussbutter-Pralinen. Ist es euch auch so ergangen? Oder kennt ihr dieses Gefühl vielleicht von einem anderen Buch her? Mögt ihr mir davon erzählen?