Mittwoch, 2. Dezember 2015

Und was gibt's dazu?

Die Welt ist kein Ozean und Tuckers Lieblingswaffeln


Franzi möchte, den Bedenken ihrer Mutter zum trotz, ihr Praktikum in einer psychiatrischen Klinik absolvieren. Das Mädchen steckt voller Abenteuerdrang und Zuversicht, als sie die Klinik das erste Mal betritt.

Schwester Maggie führt Franzi herum; zeigt ihr die Örtlichkeit, den Gymnastikraum, die Werkstatt und die Schwimmhalle, in der Tucker, der Junge, der seine Sprache verloren hat, Tag für Tag seine Bahnen schwimmt.
Kurz lässt Schwester Maggie Franzi in der Schwimmhalle alleine. Dieser kostbare Moment reicht aus, um eine erste Bindung zwischen Tucker und Franzi zu knüpfen. Als beide sich einander gegenüberstehen, kreuzen sich ihre Blicke und eine zaghafte Bindung entsteht.

Tucker verlässt das erste Mal seit langer Zeit die Schwimmhalle, er steht plötzlich an der Scheibe zum Gymnastikraum, um Franzi zu beobachten, er betritt die Werkstatt und nimmt schweigend am Töpferkurs teil.

Franzi weiß, dass zwischen Tucker und ihr eine Seelenverwandtschaft besteht.

Zaghaft nähern sich die beiden an. Allmählich taut Tucker auf.
Ich ahnte und hoffte die ganze Zeit, dass Franzi irgendwann, vielleicht zum Ende des Buches, für Tucker Waffeln backen würde. Dass die beiden gemeinsam vielleicht am See der Klinik das Gebäck teilen würden. 
Ob es soweit kommt und ob die Waffelgeschichte sogar ein übles Ende nimmt, das solltet ihr selbst herausfinden.

Ich empfehle euch zu dem Buch „Die Welt ist kein Ozean“ selbstgebackene Waffeln.




Dafür liebt er Waffeln, genau wie ich.“ - „Das klingt definitiv nach der großen Liebe, nach der die ganze Welt sucht. Du hast sie gefunden. Ein Junge, der nicht redet, aber Waffeln isst. Du bist ein Glückspilz, Miss Franziska!“

Buchzitat S. 39







Was braucht man dafür?

70 g Butter
50 g braunen Zucker
2 Eier
200 g Mehl
150 ml Milch
150 g Rahmjoghurt
1 TL Backpulver


Was mache ich damit?
Die Eier trennen und das Eiweiß aufschlagen. 
In einer weiteren Schüssel die restlichen Zutaten mit dem Mixer verrühren. Nun das Eiweiß vorsichtig mit einem Esslöffel unterheben.

Den Teig in einem Waffeleisen aufbacken und zum Buch servieren :o)

Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    die Waffeln sehen wirklich lecker aus!!
    Ich will auch. :D
    Das Buch habe ich auch schon gelesen. Leider hat es mir nicht so gut gefallen.
    Ich würde dich gerne taggen. Schau doch mal bei mir vorbei und schau ihn dir an, vielleicht hast du ja lust.
    http://piinkyswelt.blogspot.de/2015/12/tag-unpopular-opinions.html

    LG
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,
      ich liebe ja Waffeln und freue mich dann natürlich umso mehr, wenn ein Buch mich regelrecht auffordert welche zu backen. Auch finde ich, dass Waffeln viel besser in so einem "Dicke-Waffeln"-Waffeleisen schmecken.

      Ich war selbst überrascht, wie gut mir dieses Buch gefallen hat. Schade, dass es bei dir nicht so ankam. Aber die Geschmäcker sind verschieden.
      Ich schaue gleich mal bei deinem Tag vorbei.
      Vielen Dank :o)))
      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    jetzt habe ich hunger :-(.
    Ich glaub das Buch muss ich mal lesen klingt sehr interessant ^^.
    Sag mal kannst du einen Kindl eigentlich emfehlen?:oo

    Liebe Grüße

    Lara♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lara,

      och mensch, wenn ich diese Rückmeldungen immer lese (Leni sagt mir auch ständig, dass sie jetzt Hunger hat), dann würde ich am liebsten schnell eine Backparty starten und euch auf die entsprechenden Kekse, Waffeln (usw.) einladen :o)))

      Auch, wenn es schon etwas später ist, aber mach doch mal was Verrücktes und schnapp dir dein Waffeleisen (?)! :o)

      Ich habe keinen Kindle sondern einen Tolino, aber mein Mann hat einen Kindle.
      Eigentlich sind beide Geräte zu empfehlen. Ich habe jedoch festgestellt, dass es bei dem Kindleangebot auf Amazon oftmals Bücher gibt, die man als epub nicht erhalten kann (Eigenveröffentlichungen). Dafür hat der Tolino den Vorteil, dass man Ebooks aus der Onlinebücherei ausleihen kann und das mache ich schon öfters mal.

      Damals habe ich immer gesagt: Ich unterstütze auf keinen Fall Ebooks so ein Reader kommt mir nicht ins Haus. Mittlerweile habe ich aber festgestellt, dass ich immer noch sehr viele (!!) Bücher kaufe und das Ebook einfach eine gute Ergänzung darstellt. Wenn man z.B. wegfährt, dann kann man handlich mehrere Bücher mitnehmen ohne viel Platz in der Handtasche oder in der Reisetasche zu benötigen. Außerdem finde ich die Onlinebücherei sehr cool.
      Wenn man mal in Buchnot ist, dann kann man zu jeder Unzeit etwas downloaden. Letztlich gibt es dann noch die Leserunden auf Lovelybooks bei denen nur Ebooks oder aber alternativ Ebooks verlost werden. Dafür ist ein EReader dann auch gut.
      Hat dir diese Antwort geholfen oder war mit deiner Frage etwas ganz anderes gemeint?

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Huhu Tanja,

      ja wenn wir dann mal ein Waffeleisen hätten:D.
      Ja danke deine Antwort hat mir sehr geholfen, danke :-).
      Ich denke schon seit längerem über einen E-Book Reader nach, weiß aber nicht ob ich mich für den Tolino (so heoßt er glaube ich) entscheiden soll.

      Liebe Grüße

      Lara♥

      Löschen
    3. Huhu Lara,

      das wäre doch mal ein gelungenes Weihnachtsgeschenk. So ein Waffeleisen kostet nicht viel und Waffeln gehen im Winter immer!

      Um deine Entscheidung zu erleichtern: Ich würde vielleicht darüber nachdenken, was dich mehr interessiert: Bücher von Indie-Autoren, die bei Amazon veröffentlichen oder einen Zugang zu den Büchern der Onlinebücherei.

      Es gibt ja auch noch EbookReader von anderen Anbietern, aber da kenne ich mich so gar nicht aus. Der Tolino benötigt das .epub-Format. Den habe ich auch. Ich bin sehr zufrieden damit. Lediglich die Hülle, die ich mir dazu gekauft habe war von der Qualität Mist. Das Plastik geht am Magnetverschluss kaputt.

      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    habe dich für den Liebster Award nominiert und hoffe, du machst mit:
    http://awkward-dangos.blogspot.de/2015/12/liebster-award-2.html

    Liebe Grüße,
    Lena ♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Tanja :)

    Ich habe das Buch total gemocht :) Schöne Thematik!
    Ich habs aber als Print zu Hause weil ich einfach so schön fand im Design.
    Liebe Grüße
    Janine

    P.s Vielleicht magst du auf der heute noch laufenden Blogtour noch kurz vorbeischauen - es gibt auch was zu gewinnen und zwar ein wundervolles und schockierendes Buch über das Schicksal eines philipinischen Mädchens :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Janine,

      ich schau gleich mal bei dir vorbei :o)

      Das freut mich, dass dir das Buch genauso gefallen hat wie mir. Hätte ich es nicht über die Onlinebibliothek bekommen, ich hätte es mir vermutlich auch irgendwann gekauft. Dass dir das Cover so gefiel, kann ich total verstehen :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  5. Oh mein Gott, Tanja! Dieses Foto ist soooo fies! Jetzt habe ich total Hunger auf Waffeln bekommen. *schmunzel* Die sehen total super aus und jetzt will man natürlich auch wissen, ob Franzi mit ihm auch wirklich Waffeln essen geht. Tolle Textstelle übrigens. =')) Zurück zu den Waffeln: die sehen soooooo lecker aus. Folter! =D

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni.

      :o))) Jedes Mal, wenn ich deine Kommentare über meine kulinarischen Begleitungen lese, muss ich total lachen. Ein größeres Lob kann man wohl kaum bekommen.

      Waffeln sind aber auch sowas von göttlich. Ich bin so gespannt, was du zu meiner Lesebegleitung zum Buch Caroline & West sagen wirst. Da hat mich mein Mann angebettelt sie demnächst nochmal wieder zu machen. Aber ich verrate noch nichts ;o)))))

      Das Buch kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen. Ich glaube das wäre was für dich. Dann erfährst du auch, wie und ob es mit den Waffeln weitergeht ;o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen