Freitag, 18. Dezember 2015

Durchgelesen

Rezension Christmaslove – Ein Kuss zu Weihnachten von Valera Summer




Verlag: BookRix – bei Amazon kaufen
Seitenzahl: ca. 68 Seiten
Format: Ebook
Preis: 0,99 Euro
ASIN: B018K3C7WM









Inhalt:

Nachdem Cailins beste Freundin Mary zu Weihnachten verstarb, gönnte sich die junge Frau eine Auszeit. Dieses Jahr jedoch möchte sie ihre Familie zu den Feiertagen wieder besuchen. Das Wetter macht ihr jedoch einen Strich durch die Rechnung, so dass sie in London festhängt. Hier begegnet sie dem Verlobten ihrer besten Freundin namens Logan. Zusammen beginnen die beiden durch London zu streifen. Sie schmieden Pläne gemeinsam nach New Abbey, Cailins Heimatstadt, zu fahren, kaufen Geschenke in Harrods und schwelgen in Erinnerungen an eine gemeinsame geliebte Freundin und Partnerin.


Wichtigste Charaktere:

Cailin ist ein sehr emotionaler Mensch, sie hängt noch sehr an den Erinnerungen an ihre beste Freundin Marie, die im Jahr zuvor an Weihnachten verstorben ist.

Logan ist der Verlobte von Mary. Durch einen Zufall treffen Cailin und er kurz vor Weihnachten in London aufeinander. Auch Logans Gefühle für Mary sind noch sehr stark. Seine gefasste Art in Kombination mit der Erfahrung einer gemeinsamen Trauer führt Cailin und ihn zueinander.



Schreibstil:

Valera Summer beginnt ihre Kurzgeschichte sehr stimmungsvoll. Sie beschreibt die Schneeflocken, wie sie vom Himmel fallen und schafft weihnachtliche Stimmung. Auch das Szenario – London – ist wie gemacht, um romantische Gefühle zu wecken.

Mit Cailin schafft die Autorin einen sehr emotionalen Menschen, die ihren Ausgleich durch den ruhigen Typ Logan erhält. Dieser hat es bei den Gefühlsschwankungen der jungen Frau nicht immer einfach.

Der Handlungsstrang ist einfach gestrickt. Es geht um zwei Menschen, die sich durch ihre gemeinsamen Erlebnisse und ihre Trauer zueinander hingezogen fühlen. Beide kommen aus der gleichen Kleinstadt und Logan hilft Cailin den Weg dorthin zu bestreiten. Wer viel Spannung erwartet, wird nicht fündig werden. Eine schöne Liebesgeschichte mit ein wenig Erotik findet man aber allemal. Auch wer das Ziel hat, ein wenig Vorweihnachtsfreude durch einen entsprechenden Roman zu wecken, sollte Christmaslove – Ein Kuss zu Weihnachten versuchen.



Fazit:

Christmaslove – Ein Kuss zu Weihnachten ist ein kurzweiliger Liebesroman, den man mit seinen ca. 68 Seiten mal eben zwischendurch lesen kann. Eine süße Liebesgeschichte wartet hier auf den Leser, ebenso wie ein stimmungsvolles Szenario. Wandere mit Cailin und Logan durch London, lass dich verzaubern von den Lichtern der Weihnachtsbeleuchtung, vom den dicken Schneeflocken, die die Weihnachtszeit ankündigen und beobachte die beiden dabei, wie sie die Erinnerungen an eine gemeinsame Freundin teilen und sich dabei ganz langsam ein wenig näher kommen.
Schöne Kurzlektüre für die Vorweihnachtszeit.




Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket: 



Kommentare:

  1. Hi liebe Tanja,

    das Buch hört sich so perfekt für Weihnachten an und das Cover finde ich richtig hübsch <3 Muss ich mir mal merken, auch wenn ich Weihnachten schon total ausgebucht bin ^^;

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha,

      das Buch hat als Selfpublisherausgabe auch ein paar kleine Schwächen.
      Für einen Kurzroman mit einer Liebesgeschichte der vorweihnachtliche Stimmung vermitteln soll ist es aber sehr geeignet.

      Ich habe in diesem Jahr kein einziges Weihnachtsbuch gelesen. Das ging gar nicht ;o)

      Christmaslove war also wie gemacht für mich.

      ... und ich gebe dir Recht: Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Ich habe mich auch gleich darin verliebt :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  2. Huhu liebe Tanja! :)

    Schön, dass dir die Kurzgeschichte so gut gefallen hat. Ich bin da mittlerweile ein bisschen vorsichtig geworden, da nur 60 Seiten manchmal einfach zu wenig für mich sind, um eine schöne und vor allem glaubwürdige Liebesgeschichte zu erzählen. Nach deiner positiven Rezi werde ich mir das Buch aber ganz sicher nochmal genauer ansehen. ;) Gerade London finde ich als Setting einfach total schön!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,

      das war meines Erachtens auch ein sehr großes Manko des Romans. Die Autorin konnte dadurch die Gefühle der Charaktere nicht erst zueinander aufbauen. Auch wollte sie das Szenario beschreiben, was dazu beigetragen hat, dass man London in seiner romantischen Stimmung kosten konnte. Das ging dann zu Lasten des Handlungsstranges.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    das Buch hört sich wirklich süß an und gerade in der Vorweihnachtszeit freut man sich doch immer auf diese winterlichen Geschichten. =) Vor allem hat man da immer so wenig Zeit und da sind 68 Seiten eigentlich total perfekt. Die Grundidee hört sich auch interessant an, ich behalte das mal direkt im Auge! Wieder mal eine schöne Rezension! =))

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      ich finde bei dem Wetter (frühlingshafte Temperaturen) fällt es schwer in die richtige Weihnachtsstimmung zu kommen. Das Buch hat mir da ein wenig geholfen und dazu noch eine süße Liebesgeschichte: Was will man mehr? :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen