Gelinkt

Wer ist heutzutage nicht gerne im Internet unterwegs? Auch ich verbringe gerne die ein oder andere freie Minute damit, mich durch Artikel zu scrollen, dort Anregungen zu suchen oder mich einfach einmal mit anderen Menschen über mein liebstes Hobby auszutauschen.

An dieser Stelle möchte ich Euch meine Lieblingsseiten vorstellen und damit die Möglichkeit geben interessanten Podcasts zu lauschen, etwas über das Schreiben zu lernen oder neue Freunde und Bücher zu finden:


Wer liest, der verspürt vielleicht früher oder später den Drang das niederzuschreiben, was er in fremden Werken einfach nicht findet: Seine eigene kleine fantastische Geschichte.
Marcus Johanus und Axel Hollmann erzählen in ihrem Podcast „Die Schreibdilettanten“ von ihren eigenen Erlebnissen, listen nützliche Tipps und Tricks auf, und lehren, wie man einen wirklich interessanten und spannenden Roman verfasst.
Unbedingt hörenswert!



Mindestens genauso informativ ist Marcus Johanus Blog. In kurzen und unterhaltsamen Artikeln kann man hier jeden Samstag einen neuen Artikel zum Thema Schreiben abrufen. So macht das Lernen richtig Spaß :o)



Selbst Lust zu Schreiben? Bei diesem Verlag gibt es Ausschreibungen zu Themen, die bei mir schon oft für sofortige Inspiration gesorgt haben.
Bei Titeln wie "Missverstandenen Monster", "Heimchen am Schwert" oder "Die Helden-WG (3 Zimmer, Küche, Axt) ist doch bestimmt etwas für dich dabei, oder?

http://www.ohneohren.com/#!ausschreibungen/c1lo5


Mal wieder Lust auf einen kleinen Ausflug und keine Idee wohin? In Hamburg findet sich immer was, sagt man, und das nicht zu Unrecht. In der Speicherstadt gibt es eine Kaffeerösterei, die mit besten Kaffeesorten den Gaumen verzückt. Wenn man dann über die Geräuschkulisse von klimpernden Tassen, Gesprächsfetzen der Besucher und dem Mahlen der Kaffeemaschine hinaus noch etwas für die Ohren tun will, dann sollte man sich zu einer der „schwarzen Hafennächte“ dorthin verirren. Hier lädt Michael Frederici namhafte Krimiautoren ein, die dem zahlenden Gast mit einer Lesung und einem kleinen Interview einen schönen Abend bescheren. Und vielleicht gewinnt der ein oder andere ja auch ein Leseexemplar beim anschließenden Gewinnspiel?



Buchliebhaber/innen interessieren sich natürlich in erster Linie fürs Lesen. Aber was wäre das Lesen ohne einen entsprechenden Austausch mit Gleichgesinnten? Auf den folgenden Internetseiten könnt ihr Euch so richtig austoben, was Euer liebstes Hobby betrifft. Zudem kann man mit ein wenig Glück Bücher gewinnen und an Leserunden teilnehmen.

http://www.leserunden.de/
http://www.lesejury.de/


Diesen Monat schon wieder das Pensum für Buchkäufe überschritten oder am Wochenende plötzlich kein Buch mehr zur Hand? Wer kennt das nicht?
Die Bibliotheken haben sich entschieden ein Online-Portal anzubieten, bei dem man viele Bücher auch zur Unzeit auf seinen EReader laden und lesen kann. Rückgabefristen erledigen sich von selbst, indem der integrierte Kopierschutz das Buch nach Ablauf der Frist einfach wieder sperrt. Auch Magazine und Zeitschriften werden hier angeboten. Alles, was man dazu braucht ist einen funktionsfähigen PC und einen noch gültigen Bibliotheksausweis.
Eine Anleitung für den Download über das kostenfreie Programm Adobe Digital Edition findet sich auf der Homepage der Onlinebibliothek.



Beim Hausputz und zum Frühstück höre ich sehr gerne Podcasts. Natürlich rund um das Thema Bücher. Wem es genauso geht oder wer demnächst damit anfangen möchte, dem empfehle ich folgende Seiten:



Hier ein besonderes Schmankerl. Die zwei Jungs posten zwar eher unregelmäßig, es ist aber genug an alten Werken vorhanden um viele Stunden Hörfreude zu erleben.
Etwas skurril, braucht etwas um in Gang zu kommen und ist sodann fantastisch im Abgang:



Du hast ein Buch empfohlen bekommen, freust Dich schon riesig es zu lesen, läufst zu dem Händler Deines Vertrauens, erzählst von Deiner neuesten Entdeckung und erntest nur ein bedauerndes Kopfschütteln mit den kummervollen Folgeworten: „Tut mir leid, dieses Buch wurde schon seit etwa zwei Jahren aus dem Handel genommen.“ - Kein Problem. Für so was gibt es das zentrale Verzeichnis archivierter Bücher. Hier bieten Buchhändler kleine und große Schätze zu kleinem und großem Preis an ;o)



Wer sein Buch liebt, der stellt es ins Regal und bewundert es Tag für Tag. Oder aber er teilt seine Lesefreude und lässt es hinaus in die große weite Welt.
Auf Bookcrossers kannst Du Dein Buch registrieren, dadurch eine BCID-Nummer freischalten und diese mithilfe eines dort zur Verfügung gestellten Etiketts in der Innenseite des reisefreudigen Buches vermerken.
Dann kann es losgehen: Such Dir einen schönen Ort, setz das Buch aus und warte darauf, dass der Finder den neuen Standort mit Hilfe der BCID-Nummer auf Bookcrosser vermerkt. So weißt Du immer wo Dein kleiner Schatz sich aufhält und kannst Dich daran erfreuen, dass er immer mehr neue Freunde gefunden hat und ihnen ein paar schöne Stunden schenken konnte.



Blogs über Bücher kann man schreiben oder lesen. Wenn ich mal neue Anregungen suche oder mich an schönen Rezensionen erfreuen möchte, dann gehe auch ich auf Wanderschaft. Mit wundervollen Lesetipps konnte mich dieser Blog begeistern:

http://weinlachgummis.blogspot.de/


Auf folgendem Blog hat sich eine Bloggerin sehr viel Mühe gegeben. Sie sammelt z. B. Bloggeraktionen und laufende Gewinnspiele und hält ihre Leser/innen darüber auf dem Laufenden. Natürlich kann der Besucher außerdem auch in Rezensionen u.ä. stöbern:

Weltenwanderer


Bei Cirilla von Cintras Blog "Seitensprung" könnt ihr eine literarische Weltreise planen. Für alle, die Fernweh haben und Abhilfe suchen genau das Richtige finde ich :o)


Früher oder später möchte wohl jeder Blogger einmal seinen Blog designtechnisch etwas verändern. Dazu muss man sich, wohl oder übel, ein wenig mit HTML und CSS beschäftigen. Auf den folgenden Blogs erhält man wertvolle Tipps und Anleitungen, die auch für Anfänger auf diesem Gebiet geeignet sind:

Pusteblume?
Copy Paste Love 
Its Time To Steal Ideas (diese Seite ruht zwar, aber hier findet man noch viele hilfreiche Artikel)


In eigener Sache: Probleme mit der Synchronisation des Tolinos mit dem PC? Hier gibt es eine Lösung, wie man ohne Kabel die Ebooks problemlos von der Thaliaseite auf den Reader laden kann.


Ich hoffe, dass für Euch das ein oder andere dabei war und wünsche Euch jetzt ganz viel Spaß beim Stöbern und erkunden der Seiten.

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    eine sehr schöne zusammen Stellung, werde bei Gelegenheit mal etwas stöbern gehen.
    Und ich habe natürlich nichts dagegen, wenn du mich verlinkst, ich fühle mich echt geehrt und gerührt, vielen Dank dafür :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, vielen Dank fürs verlinken!
    Eine tolle Liste, da werd ich gleich mal stöbern :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,

      aber gerne doch :o) Ich war total begeistert, als mir deine Seite empfohlen wurde und finde, dass möglichst viele Leser/innen darauf aufmerksam gemacht werden sollten.

      Ich hoffe, dass für dich noch der ein oder andere Link dabei ist, den du noch nicht kennst :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    vielen Dank für die verlinkung und die lieben Worte! :) Freue mich gerade richtig und bin froh, dass keiner mich dabei beobachtet, wie ich dämlich grinsend vor dem PC sitze. :D

    Alles Liebe
    Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ciri,
      oh menno. Ich hätte das so gerne gesehen XD - Ich habe dich sehr gerne verlinkt. Diese Seite muss erwähnt werden. Ich hoffe, dass einige Leser darauf aufmerksam werden. So eine geniale Idee!
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen