Samstag, 27. Januar 2018

Bloggerbrunch zum Thema Märchenadaptionen


Hallo ihr Lieben,

habt ihr als Kinder auch so unheimlich gerne Märchen gehört oder im Fernsehen angeschaut? Ich erinnere mich noch an meine Jugend. Meine Mutter hat mir damals als Gutenachtgeschichte von Aschenputtel, Rotkäppchen, Schneewittchen und Hänsel und Gretel vorgelesen. Zu Weihnachten habe ich mir dann die Klassiker im Fernsehen angeschaut. Ich habe mit Aschenbrödel die Haselnüsse geöffnet und die wundervollen Kleider bestaunt. Ich bin mit ihr auf den Ball gegangen und habe gehofft, dass der Prinz sie irgendwann erkennen und heiraten würde. Mit Marie war ich über den Wolken unterwegs und habe Frau Holle dabei geholfen ihre Bettbezüge auszuschütteln, damit die Menschen auf der Erde im Schnee tollen konnten. Ich habe diese Märchen geliebt.



Als Leni mich fragte, ob wir bei diesem Bloggerbrunch einmal über Märchenadaption sprechen wollen, war ich erst nervös. Hatte ich wirklich schon so viele Neuauflagen von Märchen gelesen? Tatsächlich wusste Leni über mein Leseverhalten besser Bescheid als ich und tatsächlich haben wir einige dieser wundervollen Geschichten zusammentragen können.

Heute wollen wir mit euch über die Märchen eurer Jugend und die Neuauflagen aus der heutigen Zeit plaudern.

Ihr müsste keine Sorge haben. Auch, wenn ihr noch nicht so viele Adaptionen gelesen habt, werdet ihr heute eine Menge Spaß haben. Das können wir euch schon versprechen.

Bereitet einfach einen eigenen Blogbeitrag vor und verlinkt ihn dann über den folgenden Add-Link. So können alle Teilnehmer gleich bei euch stöbern gehen.

Ihr mögt keinen eigenen Beitrag schreiben? Auch kein Problem. Gerne könnt ihr auch einfach nur über die Kommentare mit uns plaudern. Leni und ich freuen uns auf einen wunderschönen Nachmittag mit euch.

Folgende Leser/innen haben sich unserer Diskussionsrunde bereits angeschlossen:






Dann beginnen wir doch gleich einmal mit unserer ersten Frage :o)

12:00 Uhr:
Berichte uns doch einmal von deinen Lieblingsmärchen. Welche Märchenfiguren lagen dir bislang am meisten am Herzen. Vielleicht magst du deine Auswahl begründen?

Die Frage ist für mich sehr schwer zu beantworten, weil es unglaublich viele Märchen gibt, die ich sehr gerne mochte. Die Schöne und das Biest, aber auch Alice in Wunderland gehören zu meinen Favoriten. Auch Jorinde und Joringel, ein Märchen, was nicht ganz so bekannt ist, wie die anderen Klassiker und Brüderchen und Schwesterchen mochte ich sehr gerne.

Warum gefallen mir diese vier Märchen so besonders gut?

Die Schöne und das Biest lebt von der Botschaft. Belle gelingt es hinter die Fassade ihres „Entführers“ zu blicken. Man begreift hier sehr deutlich, dass es nicht die Äußerlichkeiten sind
die einen Menschen (und in diesem Falle das Biest) wirklich ausmachen. Die Verwandlung des Prinzen aber auch die Zeit am Schloss und der Zauber, in dem sich Belle und der Leser durch die Geschichte wiederfinden, haben diese Geschichte für mich zu etwas ganz besonderem gemacht.

Alice im Wunderland lebt von der Phantasie, von den Abenteuern und von den interessanten Figuren. Man erkundet eine Märchenwelt und weiß nie, welches skurrile Abenteuer einen an der nächsten Ecke erwartet. Das liebe ich an dieser Geschichte.

Jorinde und Joringel werden durch den Fluch einer Hexe voneinander getrennt. Jorinde wird in eine Nachtigall verwandelt und Joringel muss hilflos zusehen. Tag für Tag sinnt er darüber nach, wie er den Fluch brechen könnte. Ich denke ich mag dieses Märchen, weil es eben noch nicht so bekannt ist. Aber auch weil die Geschichte sehr spannend ist und die Liebe der beiden in den Vordergrund stellt.

Brüderchen und Schwesterchen mag ich wohl aus recht ähnlichen Gründen so gerne. Auch hier wird Brüderchen in ein Tier (nämlich ein Reh) verwandelt. Hier sind es jedoch Geschwister, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Aber auch hier ist es der Kampf und die treue Liebe zum jeweils anderen, der die Lösung herbeiführt.




12:30 Uhr:

Hast du bereits Märchenadaptionen gelesen? Wenn ja, magst du uns vielleicht den ein oder anderen Titel verraten? Welche Märchenadaption mochtest du besonders gerne und warum?

Rotkäppchens Rückkehr von Wolfgang Wiesmann lebt von einem sehr burschikos wirkenden Rotkäppchen, was mir nicht nur einmal ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat.

Das Reich der sieben Höfe (Band 1) von Sarah J. Maas nimmt Anleihen an eines meiner Lieblingsmärchen „Die Schöne und das Biest“

Wie Monde so silbern von Marissa Meyer ist eine SciFi-Märchenadaption des Klassikers Aschenputtel.

Wie Blut so rot von Marissa Meyer ist die Fortsetzung zu Wie Monde so silbern und zeigt eine Adaption von Rotkäppchen ebenfalls im SciFi-Format.

Der geheime Name von Daniela Winterfeld ist eine ziemlich geniale Märchenadaption von Rumpelstilzchen. Die Autorin hat sich hier vom Setting des Grundlosen Sees inspirieren lassen. Das Rumpelstilzchen war hier wirklich richtig richtig böse und angsteinflößend.

Die dreizehnte Fee (Band 1) von Julia Adrian vereint in ihrer Geschichte einige ziemlich düstere Varianten der legendären Märchenhexen.

Darf man Zorn und Morgenröte von Renee Ahdieh auch als Märchenadaption zählen? Ich bin mir nicht sicher.

So, ich hoffe, ich habe jetzt nicht wieder ein Märchen vergessen. Aber ich hoffe ja, dass Leni im Notfall meine Liste wieder ein wenig ergänzen kann ;o)))

Alle Märchen gefielen mir auf ihre Weise sehr. Ich fand die Ideen, die die Autoren hier verwendet haben, um diesen Geschichten neu zu erzählen allesamt sehr kreativ und gelungen. Auch wenn Das Reich der sieben Höfe mein Jahreshighlight in 2017 war und vermutlich auch auf lange Zeit hinweg die Rangliste der Fantasybuchreihen anführen wird, so würde ich auch die anderen Bücher gerne weiterempfehlen wollen.

(Hinweis: Ich habe die Buchtitel mit einem Link versehen, der euch zu der passenden Vorstellung auf Lovelybooks weiterleitet. So könnt ihr dort den Klappentext und das Cover einsehen, wenn ihr nicht genau wisst, welches Buch ich meine.)


13:00 Uhr:
Hast du auf deinem SuB vielleicht sogar noch das ein oder andere Märchenbuch liegen? Auf welche Adaption freust du dich besonders? Welches Märchen möchtest du unbedingt lesen?

Oh ja, ich freue mich schon auf Aschenkindel – Das wahre Märchen von Halo Summer einer Adaption von dem Klassiker Aschenputtel. Dieses Buch wurde mir damals von Sandra von Hörnchens Büchernest ans Herz gelegt. Die liebe Vivka hat es mir in einem Überraschungspaket vor Weihnachten geschenkt. Ich freue mich schon so sehr in die Geschichte dieses Herzensbuches eintauchen zu dürfen <3


13:30 Uhr:
Gibt es vielleicht ein Märchen, das du gerne einmal als Adaption lesen würdest? Um welches Märchen handelt es sich dabei? Hast du vielleicht sogar konkrete Vorstellungen, in welche Richtung die Geschichte gehen sollte oder würdest du dich da gerne überraschen lassen?

Ich würde unheimlich gerne mal eine Märchenadaption von Rapunzel lesen. Eine genaue Vorstellung, wie das Märchen aussehen könnte, habe ich dabei allerdings noch nicht.

Auch habe ich kürzlich eine Märchenadaption entdeckt, die im Oktober im erscheinen wird und auf die ich mich schon wahnsinnig freue. Von diesem Buch möchte ich euch sehr gerne berichten. Es handelt sich um ein Spielebuch aus dem Hause Mantikore. Alice im Düsterland sieht schon vom Cover her so schön böse aus und hört sich vom Klappentext richtig gut an. Und dann auch noch als interaktive Geschichte?! Wahnsinn!
Definitiv: Eine meiner Top-Wunschbucherscheinungen in 2018. Was haltet ihr von diesem Buch?


14:00 Uhr:
Es war einmal vor langer, langer Zeit…“ und „…sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende“ sind klassische Elemente eines Märchens. Wie habt ihr es am liebsten? Mögt ihr eure Märchenadaptionen in der lang zurückliegenden Zeit, in der Gegenwart, vielleicht sogar in der Zukunft am liebsten? Möchtet ihr Märchenadaptionen auch mal mit einem tragischen Ende erleben oder gehört ein typisches Happy End für euch bei einem Märchen einfach dazu?

Ich finde, dass die Zeit, in der das Märchen angesiedelt ist gar nicht so wichtig ist. Wie man an den Adaptionen kennt, die ich unter der 12 Uhr Frage aufgeführt habe, funktionieren alle Elemente sehr gut. Wichtig für mich ist, dass das Märchen spannend gestaltet ist. Dabei kann das Ende auch gerne tragisch sein. Allerdings möchte ich gut mit dem Buch abschließen können. Ein offenes Ende oder auch ein tragisches Ende müssen sehr gut gemacht sein. Sollte das nicht gelingen, dann würde ich mich doch über den Klassiker: Happy End freuen :o)

Unser Bloggerbrunch nähert sich nun leider schon wieder seinem Ende. Gerne kannst du uns verraten, wie dir das heutige Thema gefallen hat. Gibt es vielleicht sogar ein Thema, bei dem du dir wünschen würdest, dass wir es bei unserem Bloggerbrunch einmal aufgreifen?
Bist du beim Stöbern auf einem der Blogs auf ein Märchen gestoßen, das du noch gar nicht im Blick hattest und dass du nun gerne einmal lesen würdest?


Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    natürlich hätte ich auch daran denken können, mehr als nur ein Märchen bei der ersten Frage zu nennen. xD Ich finde es total schön, dass "Die Schöne und das Biest" auch so einen besonderen Status bei dir erhalten hat. Das Schloss im Märchen habe ich auch immer so geliebt mit all den magischen Möbeln und dem mystischen Flair im alten Gemäuer. *hach* Die Geschichte ist schon toll. <3

    "Alice im Wunderland" fand ich auch immer sehr gut, aber es hat nie so richtig gefunkt zwischen mir und der Geschichte. Vor kurzem kam jetzt aber ein neuer Film von Alice im Wunderland heraus, da ging es ein wenig um das Thema "Zeit". Kennst du diesen Film bereits? Seitdem bin ich auch ein großer Fan geworden. *-*

    Jorinde und Joringel haben mir vom Namen her, jetzt tatsächlich gar nichts gesagt. Die Geschichte selbst, kenne ich aber. Da hat dein kleiner Einblick gerade richtig gut geholfen, mich an die Geschichte zu erinnern. Du hast jedoch recht, sie ist wirklich nicht sehr bekannt und so gut kann ich mich leider auch nicht mehr an die Geschichte erinnern. o:

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      ich finde auch das etwas abgeschiedene Setting bei Die Schöne und das Biest sehr gelungen. So sind die Beiden ja quasi alleine in ihrer eigenen Welt. Doch dann kommen ja irgendwann die Bürger in das Reich des Biestes :o(

      Auf jeden Fall war es auch spannend mit Belle in die verbotenen Räume zu gehen ;o)))

      Alice im Wunderland habe ich als Buch tatsächlich auch noch nicht gelesen. Ich kenne die Geschichte aus Verfilmungen und aus dem Comic heraus. Der Film, den du meinst, sagt mir gerade nichts. Das hört sich aber sehr interessant an.

      Ich habe mir schon gedacht, dass Jorinde und Joringel als Märchen nicht so bekannt ist. Ich habe dieses Märchen damals im Fernsehen gesehen. Ich habe es geliebt <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Das abgeschiedene Setting in "Die Schöne und das Biest" hat definitiv etwas. Ich finde du hast es auch so schön beschrieben. Die Beiden sind da wirklich in ihrer eigenen kleinen Welt. <3

      Ich habe eben nochmal ein wenig gestöbert und der Film hieß "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln". Wenn du ihn noch nicht gesehen hast, dann kann ich ihn dir nur wärmstens empfehlen. Von der Handlung war ich richtig, richtig beeindruckt. <3 Es ist wie eine Fortsetzung von der ursprünglichen Geschichte. =))

      Die Märchenadaptionen, die du aufgelistet hast, habe ich so gut wie alle gelesen. <3 Genauso wie du, fand ich sie allesamt grandios und voller einfallsreicher Ideen. Besonders "Das Reich der sieben Höfe" ist wundervoll. *-*
      "Rotkäppchens Rückkehr" habe ich bisher noch nicht gelesen und "Zorn und Morgenröte" habe ich noch in englischer Version auf meinem SuB liegen. c:

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    3. Ich habe gerade mal Alice im Wunderland gegoogelt. Das dürfte die Verfilmung mit Johnny Depp als Hutmacher sein? Doch, den Film habe ich damals im Kino gesehen. Der war so genial gemacht. Ich mag J.Depp ja auch unheimlich gerne als Schauspieler <3 Wann hast du den Film gesehen? Kam er jetzt gerade im Fernsehen?

      Zorn und Morgenröte kann ich dir auch nur empfehlen. Die Reihe wäre (wenn nicht Das Reich der sieben Höfe dazwischen gekommen wäre) gewiss auch mit auf meiner Jahreshighlightliste gelandet. Ich finde es auch sehr gut, dass die Autorin nur zwei Bände geschrieben hat und man somit keinen Füllband sondern eine durchweg unterhaltsame und schöen Geschichte präsentiert bekommt. Da bin ich auch schon sehr gespannt, wie du die Reihe finden wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    4. Genau! In dem Film spielt Johnny Depp den Hutmacher und da spielt er wieder, als wäre er für die Rolle geboren. Dieser Schauspieler ist so unfassbar talentiert. <3 Allerdings gibt es zwei Teile von "Alice im Wunderland" und in Beiden spielt Johnny Depp den Hutmacher. Ich habe jetzt tatsächlich vom zweiten Teil geredet, den musst du dir unbedingt auch noch ansehen, solltest du ihn noch nicht gesehen haben. =)
      Den zweiten Teil habe ich damals angesehen, als er gerade im Kino lief. Damals hat der Trailer mich so angesprochen und dann war ich richtig überrascht, dass eine Fortsetzung mich mehr vom Hocker reißen konnte, als der erste Teil. ö.ö Also wirklich empfehlenswert!

      Dann sollte ich Zorn und Morgenröte wirklich bald mal ansehen. Es liegt sowieso bereits viel zu lange auf meinem SuB. o: Wenn ich so darüber nachdenke, sollte ich wirklich mal aktiven SuB-Abbau betreiben. xD d

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    5. Huch, es gibt tatsächlich einen zweiten Teil von Alice im Wunderland und auch wieder mit J. Depp?! Das wusste ich noch nicht. Den Film muss ich dann aber sowas von unbedingt ansehen! Danke für den Tipp! :o)))))))

      Ohja, ich habe auch ganz fest vor meinem SuB bald ans Buch zu rücken. Bei mir lagern derzeit auch so viele geniale Bücher. Zorn und Morgenröte solltest du auf jeden Fall bald lesen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    6. Natürlich sehr gerne! Sobald du ihn gesehen hast, musst du mir unbedingt berichten, wie er dir gefallen hat. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass er dir auch gefallen wird. =))

      Welche Bücher stapeln sich denn bei dir zur Zeit auf dem SuB beziehungsweise welche davon würdest du am liebsten bereits direkt zur Hand nehmen? =)

      "Aschenkindel" habe ich mir übrigens gerade näher angesehen. Das Cover kam mir bereits sehr bekannt vor, aber den Klappentext habe ich mir wohl noch gar nicht durchgelesen. Die Handlung erinnert mich ein wenig an ein Buch, das ich vor kurzem gelesen habe. Kennst du "Sinabell. Zeit der Magie" bereits? Schau mal hier findest du den Klappentext:
      https://www.lovelybooks.de/autor/Jennifer-Alice-Jager/Sinabell-Zeit-der-Magie-1245210207-w/

      Du musst mir aber unbedingt berichten, wie dir "Aschenkindel" gefallen hat. Das Cover vom Buch sieht auch wieder total hübsch aus. *-*

      Finde ich ja sehr interessant, dass du Rapunzel gerne mehr in Adaptionen vertreten haben möchtest. Gerade habe ich tatsächlich eine Weile überlegt, ob ich nicht eine Adaption kenne, aber mir fällt die ganze Zeit nur der Film "Rapunzel: Neu verföhnt" ein. (Hast du den bereits gesehen? Ist auch wirklich ein super lustiger, süßer Film =D)

      Alice im Düsterland hört sich wirklich sehr vielversprechend an und das Cover ist echt der absolute Hammer! Die Grinsekatze ist sowieso total grandios. <3

      *lach* Ich finde es lustig, dass uns ein gut gemachtes Ende bei etwas tragischem oder offenem sehr wichtig ist und wir ansonsten doch lieber ein schönes Ende hätten. Da sind wir uns wieder Mal komplett einer Meinung =)

      Löschen
    7. Da mir der erste Teil von Alice im Wunderland so gut gefallen hat und du sagst, dass der zweite Teil noch besser ist, bin ich auch sehrsehr zuversichtlich, dass mir der Film gefallen wird. Ich gebe dir natürlich Bescheid, wenn ich ihn mir anschauen werde :o)

      Oha. Derzeit ist mein SuB wirklich sehr hoch. Also auf jeden Fall Aschenkindl, Nur drei Worte, Wie das Feuer zwischen uns, Der Kuss aus Sternenstaub. Ich bin mir aber sicher, dass ich gerade mind. ein Buch vergessen habe, was auch auf dem SuB liegt und was ich unheimlich gerne lesen möchte :o)

      Sinabell. Zeit der Magie kenne ich von Rezensionen her. Aber ich habe es selbst noch nicht gelesen. Ich hatte sogar gedacht, dass du Aschenkindel schon gelesen hast...

      Rapunzel neu verföhnt war so genial. Alleine der Titel ist ja schon total lustig :o)))) Zu diesem Märchen fehlt eindeutig noch die ein oder andere Adaption. Findest du nicht?

      Alice im Düsterland ist derzeit wirklich ein absolutes TopWunschbuch von mir. Ich freue mich so sehr auf die Erscheinung dieses Buches <3

      Löschen
    8. Das sind aber auch wirklich viele tolle Bücher, die gerade auf deinem SuB warten. *-* Auch sehe ich durch das SuB-Voting, dass du bestimmt noch "Royal Passion" und "Madness" drauf liegen hast. Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Spaß mit den Büchern. Da hast du bestimmt einige schöne Lesestunden. <3

      *lach* Freut mich, dass dir Rapunzel neu verföhnt auch so gut gefallen hat. Der Titel war definitiv ein geniales Wortspiel. =D Vorhin habe ich mal ein wenig gestöbert und auch gegoogelt, aber zu dem Märchen findet man wirklich nicht viele Adaptionen. ö.ö Allerdings kenne ich, glaube ich, auch keins zu "Der Froschkönig", "Däumelinchen" oder "König Drosselbart". *hach* Ja, die Märchenwelt bietet auf jeden Fall noch sehr, sehr viel Potenzial. =))

      Löschen
    9. Das stimmt. Und dann liegt da natürlich auch noch dein Weihnachtsgeschenk, auf das ich mich auch schon sehr freue und ... Iskari <3 Beides Bücher, die ich auch am Liebsten sofort lesen würde :o)

      Stimmt von König Drosselbart gab es auch noch eine Märchenadaption, die richtig interessant klang (nur habe ich den Titel auch hier gerade nicht parat ... )

      Löschen
  2. Hey Tanja
    die Frage um 12:00 Uhr:
    Das Märchen "Die Schöne und das Biest" kenne ich schon aber ich habe es nie so richtig angeschaut.

    Wer kennt nicht "Alice im Wunderland". Moment wenn ich nicht täusche ist das neu verfilmt geworden als TV Serie. Ist schon auf einen deutschen TV Sender zu sehen. Ich weißt gerade nicht wo genau. Ich habe mir die auf englisch angeschaut. Ich fand sie nicht schlecht aber auch nicht überragend. Vielleicht gefällt dir es dir .

    Die anderen Märchen "Jorinde und Jorigel" & "Brüderchen und Schwesterchen" sagen mir jetzt nix.


    Frage um 12:30 Uhr:
    Ich glaube das jeder da jetzt die Buch Reihe "Das Reich der sieben Höfe" da hin schreibt. Und Ja ich habe es auch getan *grins*

    Der Rest wo du auf erzählt hast kenne ich zum Teil. Also das ist "Die dreizehnte Fee" & "Zorn und Morgenröte" kenne ich von sehen her. Aber ich habe noch nicht gelesen.
    Der andere Teil kenne ich noch nicht.

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      ich kenne Die Schöne und das Biest als Disney-Verfilmung (als Zeichentrick und auch als Verfilmung mit Schauspielern). Beide Varianten haben mir sehr gefallen, wobei die Zeichentrickverfilmung stets mein absoluter Liebling bleibt. Ich kann dir die Verfilmung nur empfehlen :o)

      Alice im Wunderland als Serie hört sich auch richtig gut an. Das muss ich gleich mal ausrecherchieren. Vielen Dank für den Tipp :o)

      "Jorinde und Jorigel" & "Brüderchen und Schwesterchen" kenne ich als Spielfilm. Beide Filme sind schon älter. Aber ich mochte beide Geschichten in meiner Jugend unheimlich gerne.

      Was Das Reich der sieben Höfe angeht: Jaaaa, ich glaube fast auch, dass die meisten Teilnehmer dieses Buch aufführen werden ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hui, es gibt eine Serie von Alice im Wunderland?? Da muss ich auch mal recherchieren gehen. *-*

      Wenn ihr gerade so schön darüber gesprochen habt: "Die dreizehnte Fee" möchte ich auch gerne nochmal empfehlen. ;-)))

      Löschen
    3. @Leni die Serie heißt "Once Upon a Time in Wonderland"
      Und es gibt auch ein Serie über "Zauberer von Oz". Wenns euch mal interessiert.

      Das Buch "Die dreizehnte Fee" kenne ich von sehen her. Aber das habe ich noch nicht genau angeschaut.

      Löschen
    4. Ohja, die 13 Fee möchte ich auch unbedingt weiterlesen. Ich weiß gerade nicht, sind da eigentlich schon alle teile zu erschienen? Der dritte Band ist noch nicht raus, oder?

      Löschen
    5. Ich glaube das ich den dritten Band irgendwo schon gesehen habe.

      Löschen
    6. Okay, dann ist es langsam wirklich mal an der Zeit mit der Reihe weiterzumachen :o)

      Löschen
  3. Hey Tanja
    ich lese gerade die Leseprobe von "Wie Monde so silbern". Wegen euch beiden bin ich neugierig geworden. Und das Buch Cover zu den einer Lese Challenges Aufgaben. Achja das Buch Cover ist jetzt anders gemacht geworden. Nicht Schwarz und weißt.

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      ich finde gerade der erste Band dieser SciFi-Märchenadaption ist einfach so genial. Wie Cinder anstatt eines Fußes mal eben das ganze Bein verliert z.B.. Planst du die Reihe auch noch zu lesen?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hey
      Das kommt darauf an wie mir die Leseprobe gefällt. Wenn die mir Leseprobe gefällt, dann lese ich erst den 1. Band dann schaue ich weiter.


      LG Barbara
      My Book&Serie&Movie Blog

      Löschen
    3. Okay, das macht Sinn :o) Ich bin gespannt, was du nach der Leseprobe zu dem Buch sagen wirst :o)

      Löschen
    4. Ach wegen euch beiden lese ich jetzt das Buch "Wie Monde so silbern". OK ich bin doch etwas neugierig geworden mit der Leseprobe. Ich bin beim Kapitel 5. Die Cinder mag schon. Ihr kleiner Iko gefällt mir sehr. Das erinnert mich an den klein Vic aus der "Mythos Academy" Reihe. Der hat auch immer freche Sprüche drauf.
      Ihre Halbschwester Peony kann ich noch nicht ganz einschätzen.
      Ich bin auf den Prinz Kai gespannt wie noch verhalten laufe der Geschichte.

      Eine Frage noch wie alt ist Cinder denn? Wie das noch gesagt oder nicht? Oder habe am Anfang das über gelesen?

      Löschen
    5. Ich habs gerade gesehen <3 Ich bin so gespannt, wie dir das Buch letztlich gefällt. Iko habe ich damals auch so ins Herz geschlossen <3

      Hm... ich weiß gerade nicht, wie alt Cinder ist. Ich hätte sie jetzt so auf zwischen 17 und 19 Jahre geschätzt (?)

      Löschen
    6. Hey Tanja
      Der 1. Band & 2. Band sind schon fertig gelesen. Ich konnte nicht anders. Ach ja der 3. Band ist auch schon angefangen. Bin schon auf der Seite 132. Ich hoffe das ich heute noch zum Weiter lesen komme.

      LG Barbara
      My Book&Serie&Movie Blog

      Löschen
    7. Hallo Barbara,
      Wahnsinn, wie schnell du liest! Den dritten Band habe ich auch noch nicht gelesen. Da bin ich sehr gespannt, wie du ihn findest.

      Welchen der beiden anderen Bände fandest du denn besser?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    8. Also die ersten beiden Bänden sind echt sehr gut & episch.

      Löschen
  4. Mit Jorinde und Joringel geht es mir wie den meisten, das Märchen kenne ich nur vom Titel her. Ist aber glaube ich ein regionales Ding, in anderen Bundesländern scheint es bekannter zu sein.

    "Drei Nüsse für Aschenbrödel" ist natürlich muss!
    Schaue ich mir jedes Jahr zu Weihnachten an. Ich mag das der Film uns ein sehr selbstbewusstes, burschikoses Aschenbrödel präsentiert.

    Als Lieblingsmärchen, müsste ich sagen "Die Schneekönigin" - obwohl ich das tatsächlich nur vage in erinnerung habe. Das habe ich als Kind als Zeichentrickadaption gesehen und war total verliebt. :)

    Ich mag die Variationen auf das Rotkäppchen Thema, nicht erst aber besonders seit "Die Zeit der Wölfe", sehr gerne, passt schön zu meinem Faible für Werwolfgeschichten.
    Aus dem Stehgreif würden mir aber gerade keine Adaptionen einfallen die ich gelesen hätte, zumindest keine die besonders hervorstechen in meiner Erinnerung. Ich habe die Kurzgeschichten gelesen an denen sich Zeit der Wölfe orientiert hat (aus der Angela Carter Sammlung "The Bloody Chamber" - aber Carter ist nicht wirklich mein Fall, Fans von Tanith Lee würde ich sie jedoch ans Herz legen).
    Ah, das heißt, das stimmt nicht ganz, auf meinem eReader tummelt sich gerade "Once Upon a Kiss", eine Romance Anthologie die sich ganz um Märchenadaptionen dreht.

    Eine Adaption die ich unbedingt irgendwann noch lesen will ist "Sisters Red", von Jackson Pearce.

    Zur letzten Frage:
    Traditionell enden Märchen ja oft extrem tragisch, da wird gemordet und gefoltert und verstümmelt ... die Vergeltung für die Bösen ist nicht immer im Maß zur Untat.
    Beziehungsweise wenn wir uns Andersen ansehen, endet es auch selten für die Heldin gut.
    Persönlich, ja, da bevorzuge ich schon eher die Happy End Versionen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerd :o)

      Ich hätte darum gewettet, dass du Jorinde und Joringel kennst!
      Auf die Idee, dass dieses Märchen vielleicht regional bedingt bekannter/unbekannter ist, wäre ich nicht gekommen. Finde ich gerade sehr interessant. Ich habe das Märchen damals als Kind im Fernsehen gesehen. Allerdings habe ich auch lange nichts mehr davon gehört/gesehen/gelesen. Schade eigentlich.

      Oh wie schön, dass du Drei Haselnüsse für Aschenbrödel auch heute noch regelmäßig zu Weihnachten anschaust <3 Ich habe es im vorletzten Jahr nach einiger Zeit wieder mal angeschaut. Ich finde es ist eine wundervolles und zeitloses Märchen. Das man immer und immer wieder anschauen kann <3

      Ohja, die Schneekönigin ist auch ein wirklich schönes Märchen. Ich habe es im letzten Jahr tatsächlich das erste Mal als Zeichentrickversion angeschaut. Davor habe ich auch hier eine Spielfilmvariante angeschaut.

      Die Zeit der Wölfe sagte mir gerade noch nichts. Das hört sich aber schon vom Titel her nach einer etwas düsteren Variante an (?)

      Bei deinen Blogbesuchen und in den Kommentaren muss ich immer wieder feststellen, dass du viele Bücher/Filme gelesen/gesehen hast, die mir bis dato noch unbekannt waren. Das ist immer sehr horizonterweiternt. Once Upon a Kiss hört sich auch richtig gut an. Da bin ich schon gespannt auf deine Meinung zu dem Buch.

      Auch Sisters Red musste ich gerade mal googeln. Das Cover alleine sieht schon so genial aus. Aber auch der Klappentext spricht mich gerade sehr an. Weißt du schon, wann du es lesen wirst?

      Das stimmt, einige Märchen sind wirklich sehr brutal. Ich erinnere mich noch an einen Wilhelm Busch-Band, den meine Eltern zu Hause hatten. Da waren auch einige Szenen drin, die schon sehr heftig waren, gerade wenn man bedenkt, dass Märchen ja eigentlich für Kinder geschrieben werden ...

      Löschen
    2. "Zeit der Wölfe" ist aus den 80ern, ein wirklich sehenswerter, kunstvoll gemachter Film von Neil Jordan. Er verknüpft darin Angela Carters Rotkäppchen-/ Märchenvarianten spielerisch miteinander über eine Rahmenhandlung um sexuelles Erwachen. Der Film ist tatsächlich weniger düster, weniger vordergründig Feministisch als die Geschichten von Carter.

      Ja das Coverdesign zu "Sisters Red" ist großartig, eigentlich aus sich heraus schon ein Kaufgrund. :)
      Steht allerdings schon recht lange auf meiner to-read-liste, fiel einfach in eine Zeit in der mich Urban Fantasy zunehmend enttäuscht hat.

      Löschen
    3. Hallo Gerd,

      das klingt interessant. Ich muss mal schauen, wenn mir der Film mal im rechten Moment in der Hände gerät, dann werde ich ihn mir mal anschauen :o)

      Ich bin ja auch ein absoluter Coverkäufer. Daher kann ich sehr gut verstehen, dass du alleine vom Cover des Buches schon sehr angetan bist. Mir gefällt es ja auch sehr :o)))

      Ich bin gespannt, wann und ob du Sisters Red lesen wirst. Lass es mich dann wissen. Deine Meinung zu diesem Buch würde mich doch sehr interessieren :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Jorinde und Joringel habe ich erst durch die ARD Märchenreihe "Sechs auf einen Streich" kennen gelernt. Wirklich gefallen hat es mir aber nicht, ist für mich eher ein meh-Märchen.

    "Once Upon a Time in Wonderland" war klasse, erinnert mich daran, dass ich "Once Upon a Time" mal weitergucken müsste ...

    Und dann oute ich mich mal auch als eine, die "Das Reich der sieben Höfe" noch nicht gelesen und auch nicht wirklich auf dem Schirm hat. :D Auch wenn es sehr faszinierend es ist, wie viele Märchenadaptationen es mittlerweile gibt. Märchen sind halt doch zeitlos. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,
      oh, wie schön, dass du dich unserem Bloggerbrunch im Nachhinein auch noch mit angeschlossen hast. Ich werde gleich mal auf deinem Blog stöbern kommen. <3

      Liegt bei dir Jorinde und Joringel auch schon länger zurück? Ich habe diesen Film seit Ewigkeiten nicht mehr im Fernsehprogramm entdecken können. Schade, dass dir dieses Märchen nicht so gut gefallen hat. Ich mochte es damals ja sehr.

      Die Serie Once Upon a Time wurde mir schon mehrfach empfohlen. Ich bin mittlerweile sehr neugierig auf diese Serie geworden. Wenn du planst sie weiterzuschauen, dann nehme ich mal an, dass sie dir auch so gut gefällt?

      Ohhh, Das Reich der sieben Höfe ist eine Reihe, die ich dir nur wärmstens empfehlen kann. Die Autorin hat wirklich einen wahnsinnig guten Schreibstil. Da stimmt einfach alles. Nur der erste Band nimmt ein wenig Anleihen an Die Schöne und das Biest.

      Auf jeden Fall ist ein Grund, dass Autoren gerne zu Märchenadaptionen greifen gewiss der, dass Märchen zeitlos sind. Aber ich denke es ist auch sehr einfach ein Märchen als Vorlage für die eigene Geschichte zu nehmen. Der Plot liegt dann ja schon in groben Zügen fest. Die Story funktioniert auf jeden Fall. Man kann seine Geschichte dann einfach nur noch drumrumstricken.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. So lange her ist das gar nicht, ich glaube letztes Weihnachten lief wieder die neuere Version im Fernsehen - oder zumindest in der Adventszeit ...

      Once hat viele gute Elemente und Twists, aber irgendwann wiederholt es sich und dann müssen die Disney-Versionen mitmachen (Anna und Elsa von Frozen z.B.) und dies und das. Das Konzept an sich macht aber trotzdem Spaß und es gibt ein paar tolle Charaktere. Once Upon a Time in Wonderland ist ein Spin-Off davon, dass dabei noch Alice und Aladin miteinander verbindet.

      Eine Märchenadaptation zu schreiben ist gar nicht sooo einfach, wie man denkt. Die Autorin Janna Ruth (Im Bann der zertanzten Schuhe) hat sich im Rahmen meines Märchensommers mal damit auseinandergesetzt, falls du mal nachlesen möchtest: Wie man ein Märchen adaptiert.

      Danke, ich muss erstmal die Adaptionen abarbeiten, die ich noch auf dem SuB hab. Danach vielleicht. :)

      Löschen
    3. Okay, dann ist das total an mir vorbei gegangen. :o) Ich muss aber gestehen, dass ich derzeit nur wenig Fernsehen schaue.

      Das mit den Disneyversionen hört sich sehr interessant an. Ich hätte jetzt eher gedacht, dass sich die Serie mit klassischen Märchen auseinandersetzt. Ich glaube ich muss da wirklich mal einen Blick reinwerfen.
      Das mit den Wiederholungen kenne ich auch aus anderen Serien. Oft hat man das Gefühl das ein oder andere schon in ähnlicher Form gesehen zu haben, wenn eine Serie aus vielen Staffeln besteht. Wie viele Staffeln gibt es denn bereits zu Once?

      Vielen Dank für den Link. Den werde ich mir gleich mal ansehen :o)

      Löschen
  6. Hi Tanja!

    Ein interessantes Thema, dem ihr euch da gewidmet habt. Mir wären spontan vermutlich auch nicht so viele Märchenadaptionen eingefallen, die ich gelesen habe. Aber mit etwas überlegen bin ich dann doch auf ein paar gekommen. "Aschenkindel" hab ich auch gelesen und fand es auch gut :) Das liest sich auch weg wie warme Semmel! Und dann hab ich ein paar Impress-Titel gelesen, die auch Märchen zum Vorbild haben (z.B. die Werke von Jennifer Alice Jager). Dann die Alice im Zombieland-Bücher und als ich dann deine Auflistung gesehen habe, ja. "Zorn und Morgenröte" hab ich auch gelesen (würd ich auch als Märchenneuerzählung zählen :D) und das Reich der sieben Höfe natürlich! Dieses wundervoll geniale Buch <3 Und die Marissa Meyer Bücher subben ja bei mir noch, genauso wie Der geheime Name. Es gibt ganz schön viele Märchenadaptionen! O.O Wow.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      ich freue mich sehr, dass dir unser Thema zum Bloggerbrunch so gefallen hat :o)
      Ja, mir ist es ganz ähnlich ergangen. Ich habe mich gefragt, welche Adaptionen ich überhaupt schon gelesen habe und kam nur zu einer sehr kurzen Liste. Leni sagte dann zu mir: Du hast doch noch das gelesen und das auch und plötzlich kamen dann doch ein paar Bücher zusammen :o)

      Oh, dann freue ich mich doch gleich nochmal so sehr auf Aschenkindel. Sandra hat mir damals davon vorgeschwärmt. Sie war eigentlich der Grund, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte :o)

      Die Alice im Zombieland Bücher hören sich auch sehr gut an. Hat dir die Reihe gefallen?

      Der geheime Name musst du unbedingt lesen. Ich mochte das Buch damals unheimlich gerne. Es ist sehr spannend. Ich bin gespannt, wie du es finden wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Also dieser Bloggerbrunch ist ja eine ganz tolle Idee und Euer Thema ja mal echt interessant. Ich liebe Märchen und seit Neuestem auch Märchenadaptionen. Adaptionen von Klassikern im Allgemeinen waren bisher eher nicht so mein Ding, aber mit der Autorin Nora Bendzko war es ein Volltreffer. Diese sind eben eher düster, brutal, aber auch mutig und alles andere als 08/15. Diese Adaptionen sind schon regelrechte Kunst. "Die dreizehnte Fee" ist schon ewig auf meiner WL und vielleicht werde ich sie demnächst lesen.
    Vielen Dank für den tollen Beitrag!
    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee