Montag, 11. September 2017

Durchgelesen

Rezension zu Coldworth City von Mona Kasten

 
Verlag: Droemer Knaur
Seitenzahl: 320
Format: Taschenbuch
Preis: 12-99 Euro
ISBN: 978-3-426-52041-3
Abgeschlossene Erzählung










Inhalt:

Raven lebt gemeinsam mit ihrem Bruder Knox in einer heruntergekommenen Gegend von Coldworth City. Abends jobbt sie als Kellnerin in einer Bar, danach geht sie auf die Jagd nach Verbrechern. Mit ihren telekinetischen Fähigkeiten ist Raven in der Lage sich zu verteidigen und auch den ein oder anderen Bösewicht dingfest zu machen. Stets achtet sie darauf, ihre wahre Identität nicht preiszugeben, denn zu groß ist die Angst, dass die Organisation AID, die sie damals in einem Forschungslabor festgehalten und Versuche an ihr durchgeführt hat, erneut auf sie aufmerksam wird. Doch an einem Abend erwartet Raven in ihrer Wohnung, die zuvor ein sicherer und geheimer Zufluchtsort für sie und ihren Bruder war, ein ungebetener Gast.

Der durch eine Gesichtsnarbe entstellte Wade, der einen Tag zuvor Raven an ihrem Arbeitsplatz das Angebot unterbreitet hat, sich ihm und einer Organisation, die für die Gleichberechtigung zwischen Mutanten und Menschen einsteht, anzuschließen kommt Raven unerwartet zu Hilfe. Raven muss sich entscheiden, ob sie in ihrer Unterkunft bleiben möchte, die nun nicht mehr sicher erscheint oder ob sie Wade vertrauen und sein Angebot annehmen möchte. Irgendwie klingt das alles viel zu einfach und zu gut, um wahr zu sein ...



Schreibstil:

Coldworth City beginnt mit vielen Action-Elementen. Der Leser verfolgt die Protagonistin bei ihrer nächtlichen Jagd nach Verbrechern und beobachtet sie dabei, wie sie mit ihrer Fähigkeit der Telekinese durchaus in der Lage ist, sich durchzusetzen. Überhaupt ist Raven jemand, der sich nicht so schnell geschlagen gibt. Ihr impulsives Talent, aber auch die Fähigkeit Schmerzen, die zum Beispiel durch eine angebrochene Rippe verursacht wurden, einzustecken, zeichnen sie als einen sehr robusten und mental starken Charakter aus. Einzig ihr Bruder Knox, der für sein Alter schon sehr erwachsen wirkt, ist Ravens geheime Schwäche.

Als einer der Verbrecher, die Raven in einer Nacht dingfest gemacht hat, ihren geheimen Zufluchtsort findet und auch noch einiges über ihre wahre Identität zu wissen scheint, bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich auf den Vorschlag einzulassen, den der nicht gerade vertrauenswürdig aussehende spontane Helfer, Wade, ihr schon am Abend zuvor in der Bar gemacht hat: Sie soll sich der Organisation anschließen für die er arbeitet und die sich für die Gleichberechtigung von Mutanten und Menschen einsetzt. Geboten wird ihr eine Gemeinschaft, die für ihren Schutz und den ihres Bruders sorgt, eine Unterkunft und Verpflegung. Jedoch muss sich Raven einem Training stellen, um ihre Fähigkeiten zu schulen und zugleich für die Verwirklichung der Ziele der Organisation eintreten.

Raven und Knox sind sehr skeptisch und dem Vorschlag abgeneigt, doch was bleibt ihnen anderes übrig, als sich zu fügen? Schließlich ist ihre bisherige Wohnung nicht mehr sicher und irgendwer scheint auch auch Informationen über sie zu besitzen. Nichts möchten Raven und Knox weniger, als dass sie die Vergangenheit wieder einholt. Und somit gilt es sich dem Risiko zu stellen.

Der Anfang, der so spannend begonnen hat, verliert sich über die Seiten hinweg in einem Plot, der sich auf das Leben in der neuen Organisation konzentriert. Wade stellt sich als ein sehr verschlossener Charakter dar, der nicht zimperlich mit seinen Mitmenschen umgeht. Bald schon ist er dafür zuständig Raven zu trainieren und dabei kann es auch schon zu schmerzhaften Verletzungen kommen, für die er keinerlei Reue zeigt.

Ab der Mitte des Romans kann sich der Leser dann wieder auf einen explosiven und actionlastigen Plot freuen. Es wird spannend. Raven muss sich ihrer Vergangenheit stellen und zugleich gerät sie in Gefahr.

Von Mona Kasten hatte ich zuvor die Again-Reihe gelesen. Hier bewies die Autorin ihr Geschick interessante Charaktere darzustellen, die man als Leser bald ins Herz geschlossen hat. Auch bei Coldworth City kann man sich auf gut geschliffene Helden freuen, mit denen man sehr gerne ein Abenteuer verbringen möchte.

Das Ende der Geschichte ist zwar actionreich, bricht aber ein bisschen überstürzt über den Leser herein.



Fazit:

Coldworth City ist ein Roman über Helden mit Superkräften. Der anfangs actionreiche Plot verläuft sich bis zum Mittelteil in Schilderungen über das Leben in der Organisation und dem Training, welches Raven dort mit dem mysteriösen und verschlossen wirkenden Wade absolvieren muss.
Ab der Mitte wird es dann aber wieder spannend. Die Charaktere sind, wie man es von Mona Kasten kennt, gut ausgearbeitet. Schnell schließt man sie ins Herz und verbringt gerne seine Zeit mit ihnen in der Geschichte. Nur das etwas überstürzte Ende, eine Spur Vorhersehbarkeit und hier und da etwas zu wenig Tiefe verhindern eine absolute Topbewertung.



Buchzitate:

Fassungslos sah sie ihn an. Dann brach ein Lachen aus ihr heraus. „Ich brauche keine Waffen, Wade. Ich bin eine.“



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau: 






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:






Ich danke dem Verlag herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Kommentare:

  1. Hm das klingt ja so semi begeistert ^^ Ich wollte das Buch auch längst gelesen haben, aber hab leider noch nicht angefangen, mal sehen wie es mir gefällt ;)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vivka,
      ja, das hast du schon sehr gut bemerkt. Ich fand die Geschichte sehr gut und auch das Thema Superhelden war nach meinem Geschmack umgesetzt. Die Charaktere habe ich allesamt ins Herz geschlossen. Aber die Verteilung der actionlastigen Szenen und das rasante Ende waren mir ein wenig zu unausgewogen.

      Ich bin schon sehr gespannt, wie du die Geschichte findest :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    ich musste gerade wirklich lachen, da wir uns über das Buch ja bereits unterhalten haben, mir aber nicht klar war, dass es sich hierbei um dieses Cover handelt :-D Irgendwie habe ich aufgrund des Covers nicht unbedingt auf Superhelden getippt.
    Das Buch reizt mich aber wirklich sehr und wandert auf meine Wuli.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      mir ergeht es auch oft so, dass ich beim Titel nicht gleich das Cover vor Augen habe. Oft kommt der "Aha-Effekt" dann erst, wenn ich das Buch vor mir sehe :o)
      Hm... interessant. Also ich finde die etwas andere Welt wird schon gut durch das Cover dargestellt. Ich habe gar nicht so darüber nachgedacht, ob ich das Thema Superkräfte mit dem Bild vereinbaren könnte. Jetzt hängt die Story bei mir irgendwie schon zu sehr mit dem Bild zusammen. Es würde mich ja sehr interessieren, wie andere Leser da empfinden.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hey Tanja

    Du hast du schon das Buch gelesen. :o

    Deine Rezension klingt sehr viel versprechen. Das Buch ist schon auf mein Sub gelandet. Ich weißt noch nicht wann ich dazu komme es zu lesen. Wenn ich soweit bin. Werde dich es wissen lassen.

    LG Barbara
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      ja wie cool, dass das Buch auch schon bei dir eingezogen ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir berichtest, wie dir die Geschichte gefallen hat. Auf jeden Fall wünsche ich dir schon jetzt viel Spaß damit :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Guten Abend Tanja

      Eigentlich habe ich das Buch noch gekauft.

      LG Barbara

      Löschen
    3. Hey Tanja
      ich habe gestern bzw heute bei Mitternacht das Hörbuch zum Buch entdeckt bei Audible. Die Sprecherin klingt echt gut. Bis Ende ersten Kapitel. Weil ich da eingeschlafen bin.

      Jetzt kann man sagen das Buch bzw Hörbuch ist bei eingezogen.
      LG Barbara

      Löschen
    4. Huhu Barbara,
      huch, das ist dann ja doch ziemlich fix gegangen, dass das Hörbuch bei dir eingezogen ist :o) Das freut mich. Als Hörbuch kann ich mir die Geschichte auch sehr gut vorstellen. Ich bin sehr gespannt, was du darüber berichten wirst.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    5. Hey ich hoffe dorthin endlich etwas mehr durchhalte mit Wach bleiben.

      LG Barbara

      Löschen
  4. Hi Tanja,

    Ich sag mal "hm" 😉
    Anscheinend war es nicht schlecht, aber von der Again-Reihe doch weit entfernt, aber zugleich sehr actionlastig, was mir wiederum gut gefällt. Ich bin mal gespannt, ob ich deine Meinung teilen werde. 😊

    Liebe Grüße Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      ich finde schon, dass es anders ist als die Again-Reihe. Aber man erkennt die Handschrift der Autorin auch in diesem Werk wieder. Die Charakterbeschreibung liegt ihr einfach sehr. Ich habe die Charaktere alle in mein Herz geschlossen. Besonders den kleinen Bruder und auch Wade und natürlich auch die Protagonistin.

      Auch fand ich das Thema Superhelden gut umgesetzt.

      Was mir nicht so gefiel war das rasante Ende und die ruhigere Phase in der Mitte, wenn man bedenkt, dass es sich um ein Superheldenbuch handelt. Es wäre auch interessant zu wissen, ob es einen weiteren Teil geben wird. Ich denke, dann könnte ich den ruhigeren Mittelteil auch noch ein wenig besser verzeihen.

      Ich bin schon sehr gespannt auf deine Meinung zum Buch. Wirst du es bald lesen?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja:)
    also dieses Buch ist leider dieses Mal gar nichts für mich *schande über mein Haupt*
    Ich mag leider solche Geschichten nicht so, dennoch eine toll geschriebene Rezi.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag und hoffe bei Dir regnet es nicht so sehr wie bei mir
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ich denke es ist völlig okay, wenn man Genrevorlieben hat und an manche Genres nicht so gut herankommt. Ich muss aber sagen, dass die Autorin das Thema Superhelden gut umgesetzt hat.

      Mir gefielen auch in diesem Buch wieder die Charaktere, die sie erschaffen hat.

      Bei uns regnet es gerade nicht, aber es stürmt sehr stark. Absolutes Herbstwetter ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Hallo Tanja,

    mit deiner tollen Rezi hast du mich auf das Buch aufmerksam gemacht und das von dir beschriebene macht mich neugierig. Auf Actiongeladene Geschichte stehe ich ;) und so wandert das Buch gleich mal auf meine WuLi.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,
      ich freue mich, dass dich meine Rezension dein Interesse für das Buch geweckt hat. Es gibt aber, das muss ich hier noch mal betonen, eine etwas längere ruhige Phase in der ersten Hälfte. Ich bin sehr gespannt, wie dir die Geschichte von Mona Kasten gefallen wird :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Hallo liebe Tanja :)

    Soooooo schlecht klingt deine Rezi ja eigentlich gar nicht 😉 Also werde ich das Buch getrost mal auf meiner Wunschliste lassen. Action mag ich eigentlich immer sehr gerne und ich bin viel zu neugierig, wie sich die Autorin in diesem Genre schlägt!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      so erging es mir auch. Ich wollte unbedingt wissen, wie Mona Kasten sich in einem ganz anderen Genre macht. Die Fähigkeit Charaktere zu erschaffen, die einem ans Herz wachsen, hat sie m.E. auch hier wieder bewiesen. Lediglich die Actionszenen hätte ich mir etwas ausgewogener verteilt gewünscht. Ich bin sehr gespannt, wie du das Buch finden wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  8. Hallo liebe Tanja,

    mit diesem Buch liebäugle ich ja auch sehr, da mich die Thematik einfach total anspricht. Deine tolle Rezi bestärken mich darin noch, auch wenn es zwischen drin etwas "langweiliger" wird.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ally,
      ich war auch sehr neugierig und auch ein wenig skeptisch, wie Mona Kasten die Thematik Superhelden umsetzt. Es ist ihr sehr gut gelungen.

      Der etwas längere Teil (kurz nach dem Anfang bis gut über die Mitte) ist nicht langweilig. Allerdings hätte ich mir bei der Thematik gerade über die Länge hin mehr Action gewünscht. Man lernt in dem Teil aber die Charaktere und das Leben in der Organisation etwas besser kennen. Das hat auch Spaß gemacht. Ich bin gespannt, wie du das Buch finden wirst, falls es bei dir einziehen darf :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  9. Huhu liebste Tanja! :)

    Hach wie toll, dass du "Coldworth City" schon gelesen hast. Ich mochte Mona Kastens Again-Reihe sehr gerne und bin nun wirklich sehr gespannt, wie sie sich im Fantasy Genre so macht. Besonders die Mutanten Idee hat es mir angetan - kennt man ja zB aus X-Men und Marvel liebe ich sowieso heiß. ;) Ich kann gut nachvollziehen, warum es für dich nicht für alle Kaffeeschalen gereicht hat. Aber da es der Auftakt einer Reihe ist, kann dich vielleicht Band 2 voll aus den Socken werfen, wer weiß!? :D Ich freue mich schon aufs Lesen und hoffe natürlich, dass auch du weiterlesen wirst!

    Liebte Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina :o)
      ich habe X-Men bislang noch gar nicht gesehen. Als ich meinem Mann von dem Buch berichtet habe, erkannte er allerdings ein paar Parallelen. Ich bin sehr gespannt, was du zu dem Buch sagen wirst, wenn du es denn gelesen hast. Liegt es schon auf deinem Lesestapel?

      Auf jeden Fall würde ich den zweiten Band der Reihe lesen, wenn er denn im Handel erhältlich ist. Sehr gerne würde ich noch mehr über Wade erfahren und ein weiteres Abenteuer mit den Charakteren erleben :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen