Donnerstag, 20. Juli 2017

Durchgelesen: Opposition

Rezension zu Opposition. Schattenblitz von Jennifer L. Armentrout


Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 416
Format: Hardcover
Preis: 19,99 Euro
ISBN: 978-3-551-58344-4
Übersetzer: Anja Malich
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Band 5








Inhalt:

Die Lux sind auf die Erde gekommen und haben einen Krieg gegen die Menschen begonnen. Katy hat Daemon, Dee und Dawson lange Zeit nicht gesehen. Als sie ihnen wieder begegnet, ist ihre Freude groß, aber nicht von langer Dauer. Dees Blick ist kalt und Daemon behandelt sie, als hätte er sie nie wirklich geliebt. Katy beginnt zu kämpfen. Erst für die Menschen, die sie liebt und später auch für die Welt, wie sie sie einst kannte.



Schreibstil:

Meine größte Sorge, nach längerer Lesepause zwischen Band vier und dem fünften Abschlussband war, dass es mir schwer fallen würde die einzelnen Charaktere wieder einzuordnen und in die Handlung hineinzugelangen. Diese Sorge kann ich im Vorfeld anderen Lesern nehmen. Jennifer L. Armentrout hat meines Erachtens einen ordentlichen und nachhaltigen Wiedereinstieg geschaffen.

Der Abschlussband der Reihe beginnt rasant und hält seine Spannung bis zum Ende hin aufrecht. Es gibt viel, was die Autorin noch klären muss. Über die Seiten hinweg gelingt es ihr die Fäden zwischen den einzelnen Büchern zusammenzuspinnen. Der Leser begegnet hier den Origins, natürlich den Lux, einigen wenigen Menschen und, worüber ich mich sehr gefreut habe, auch den Arum, die in einigen Bänden der Reihe ein wenig in den Hintergrund gerückt sind.

Auch die Romantik kommt in Band fünf nicht zu kurz.

Fans dieser Reihe wissen, dass Katy ein kleiner Nerd ist. Sie denkt an Zombieszenen, vergleicht Geschehnisse mit denen aus Filmen und Büchern. Auch wissen sie, dass Daemon einerseits gerne anzügliche Bemerkungen macht, andererseits auch wieder leicht aus der Haut fahren kann. Diese Charaktereigenschaften bleiben den beiden Protagonisten erhalten.

Die Lux haben die Welt überrannt. Menschen wurden getötet, ihre Körper ausgesaugt. Auf dem Weg durch diese Szenerie begegnen die Protagonisten unschönen Szenen. Die Autorin geht hier zwar nicht stark ins Detail, hat es jedoch geschafft, mein Kopfkino anzuknipsen. Die Lux haben einen Krieg hervorgerufen. Sie arbeiten mit Bomben, die ganze Landstriche ausgerottet haben. Die Lösung für das Invasions-Problem möchte ich, um nicht zu spoilern, an dieser Stelle verschweigen. Mir fehlte an einigen Stellen jedoch die Tiefe. Die Folgen des Angriffs wurden nicht ausgearbeitet. Die Lösung des Hauptproblems war zwar schlüssig, aber auch unrealistisch. Der Leser muss an einigen Stellen beide Augen zudrücken und darf sich nicht fragen, wie die Welt, die einen solchen Angriff über sich ergehen lassen musste, jetzt funktionieren kann/wird.



Fazit:

Der Abschlussband der Obsidianreihe punktet mit viel Romantik, spannenden Szenen und einem rasanten Plot. Fans der Reihe dürfen sich auf zwei Protagonisten freuen, die sich selbst treu bleiben. Die Autorin schafft es ihre Fäden zusammenzuknüpfen. Ich will aber nicht versäumen, die relevanten Kritikpunkte zu erwähnen: Jennifer L. Armentrout geht zwar alle Handlungsstränge der Geschichte an, scheitert aber manchmal daran, die Handlung mit einer gewissen Nachvollziehbarkeit zu unterfüttern.
Ebenso verhält es sich mit dem Ende. Die Folgen, die die Erde durch eine feindliche Invasion erlitten haben muss, werden zu schnell abgetan, da hier einfach mehr passiert sein müsste. Das fand ich schade.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket: 



Kommentare:

  1. Hey Tanja
    ah du den 5. Band gelesen. Ich habs noch nicht gelesen. Das gut das man gleich wieder ein tauchen kann wenn man mit der Buchreihe sehr lange pause gemacht hat.

    Da hast du recht das Jennifer L. Armentrout bei manche Stellen hat oder kann sie nicht sehr ausarbeiten. Das habe ich schon bei der Reihe "Dark Elements" oder der Reihe "Dämonentochter" gemerkt. Manche Stelle fehlen einfach die Tiefe. Wenn sie das noch hin bekommen da ist sie einfach perfekt. Nun ja jeder ist nicht perfekt. Ich will sie ja nicht schlecht damit. Es ist halt so. Da kann man hinüber sehen. Finde ich.
    Was meinst du dazu?

    LG Barbara
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      mir ist der Punkt mit der Ausarbeitung ganz besonders bei diesem Teil aufgefallen.

      Ich kann über so etwas sonst auch gut hinwegschauen. Bei diesem Band war es mir ein wenig zu auffällig.

      Aber die Autorin schreibt sonst auch einfach so gut. :o)

      Auf deine Meinung zum fünften Band der Obsidian-Reihe bin ich schon sehr gespannt. Hast du den vierten denn schon gelesen?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hey den 4. Band habe schon gelesen aber das war April 2016. Also über einen liegt es zurück.

      Da hast du recht die Schreibweise von der Autorin ist wirklich gut.

      Wusstest du das die Reihe auch verfilmt werden soll. Der Film in USA (glaube ich) soll 2019 raus kommen.

      LG Barbara

      Löschen
    3. Hallo Barbara,
      oh, okay. Ich habe auch etwas gebraucht, bis ich zum Abschlussband gegriffen habe. Er lag schon etwas länger auf meinem SuB. Ich wollte jetzt aber endlich wissen, wie die Geschichte zuende geht :o)

      Nein. Das wusste ich noch nicht. Das ist ja cool. Da werde ich auf jeden Fall reingehen :o) Danke für die Information! :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    4. Hey Tanja
      bei mir ist so. Ich weißt wirklich wieso ich nicht Lust & Laune habe das ich den Abschlussband lese. Obwohl ich die ersten 4 Bänder so verschlungen habe wie eine Bücherfresserin. Ich findet das die Reihe echt genial ist. Eigentlich nur Daemon "Sexy BadBoy" ist. Ok ich war mit dem 4. Band fertig. Da musste ich auf das 5 Band warten. Das es erschienen ist. Ich hab ja das gleich gekauft bei Erscheinung Termin. Ich wollte ja anfangen. Aber bis jetzt liegt noch auf mein Sub noch.

      LG Barbara

      Löschen
    5. Hallo Barbara,
      ich würde mich da auch gar nicht stressen. Vielleicht kommt irgendwann der Tag, wo du denkst: So, jetzt habe ich Lust mal wieder ein wenig in die Geschichte von Daemon und Kate abzutauchen :o)

      Ich denke auch, dass du selbst nach einer Pause wieder gut in die Geschichte reinkommen wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hey Tanja,

    mich schreckt gerade der Punkt "viel Romantik" vor einem baldigen weiterlesen der Reihe ab. :-D Ich glaube da wird noch viel Zeit vergehen, ehe ich Band 2 weiterlese.

    Liebe Grüße
    Sadnra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      mich hat bei dem Abschlussband ein wenig die "Ausarbeitung" gestört. Aber es war auch ein harter Kontrast zu dem Throne of Glass-Band, den wir kurz danach/davor (?) gelesen haben ;o) Die beiden Autorinnen darf man auch nicht vergleichen.

      Ich meine einer der Teile vorher war auch ziemlich romantisch. Aber es gibt durchaus noch einen Hauptplot neben der Liebesgeschichte ;o)

      Ich kann es auch immer noch nicht so gut einschätzen, wie dir die Geschichten gefallen könnten. Oft lag ich mit meiner Einschätzung ja auch schon falsch. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie du die weiteren Bände finden wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    das Finale war für mich jetzt nicht schlecht, aber in vielen Dingen auch sehr unbefriedigend. Gerade der Showdown wird viel zu schnell abgehandelt, was du auch angemerkt hast. Und Daemon ging mir hier mit seiner Art auch schon etwas auf den Geist ;)

    Willst du "Oblivion" (die Teile aus Daemons Sicht) auch noch lesen? Ob das viel Neues bringt? Ich hab's mir bislang erspart.

    Liebe Grüße von Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      das finde ich sehr interessant, dass es dir auch so ergangen ist. Ich hätte mir an einigen Stellen doch etwas mehr Ausarbeitung gewünscht, zumal es ja auch eine fünf-bändige Reihe war.

      Okay, Daemons Art ist mir nicht so aufgestoßen. Er war ja eigentlich der, der er auch schon in den Vorbänden war. Ein kleiner Macho ;o)

      Nein, Oblivion plane ich nicht zu lesen. Ich stehe Abschlussbänden, die noch einmal aus der Sicht eines anderen Charakters geschrieben werden etwas skeptisch gegenüber. Irgendwie habe ich da immer die Angst, dass mir diese Wiederholung dann nicht mehr viel Neues vermittelt und ich vielleicht mit einem negativen Gefühl aus der Reihe herausgehe.

      Ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass in diesem Band noch viel Neues vermittelt wird. Ich denke es geht eher darum noch einmal einen Blick auf die Geschehnisse aus Daemons Sicht zu erhaschen und seinen Charakter ein wenig besser kennenzulernen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen